Antwort

Angezeigt: 321 mal
Link senden

rein funktionale Orga, bei der keine explizite prozessorientierte Stellenbildung stattfindet und nur funktionsinterne Abläufe betrachtet werden
- reine Prozessorga, bei der das gesamt U in Wertschöpfungsprozesse gegliedert ist --> Es werden Prozessteams für jeden Geschäftsprozess eingerichtet
- eine Kombi in Form einer matrixorga --> es entstehen Schnittstellen zwischen Prozess und Funktion
Dadurch soll funktionsübergreifende Abstimmung verbessert werden, ohne Spezialisierungsvorteile der funktionalen Arbeitsteilung aufzugeben
 
   
Frage: Kombination der prozess- und funktionsorientierten Gestaltung der Primärorganisation
Paket: Orga II - 4 Konfiguration
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau