Antwort

Angezeigt: 368 mal
Link senden

in Grundnutzen: z.B. Durstlöschen

in Zusatznutzen: umfasst sämtliche bestehende Produktnutzenaspekte, die nicht physisch wahrnehmbar sind, wie z.B. Kundendienst- und Garantieleistungen sowie das Produktimage (z.B. Autoluxusmarken)

je höher der Zusatznutzen, desto höher die potenziellen Gewinnchancen
 
   
Frage: Wie wird der Kundennutzen unterteilt?
Paket: Management Basics
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau