Antwort

Angezeigt: 167 mal
Link senden

Die Männer fehlten, weil sie als Soldaten im Krieg waren.
Einsparungen, weil Zwangsarbeiter günstiger waren.
Der Staat generierte Einnahmen, da er die Zwangsarbeiter „vermietete“.
Vernichtung durch Arbeit: Unter den miserablen Arbeitsbedingungen starben viele Männer der eroberten Gebiete.
 
   
Frage: Warum brauchten die Deutschen im 2. Weltkrieg so viele Zwangsarbeiter aus den besetzten Gebieten?
Paket: sbw_GGK 2012
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau