Antwort

Angezeigt: 432 mal
Link senden

Eine Zielkomplementarität liegt vor, wenn die Erreichung eines Zieles die Erreichung eines anderen Zieles fördert. Komplementäre Zielbeziehungen bestehen z.B. zwischen der Maximierung des Umsatzes und der Maximierung des Gewinnes.
Die Erhöhung des Umsatzes trägt zur Verbesserung des Gewinnes bei.
 
   
Frage: Was ist die Zielkomplementatrität?
Paket: Personalwirtschaft
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau