Antwort

Angezeigt: 395 mal
Link senden

1) die Präferenzen des Haushaltes, die angeben, in welcher Rangordnung bedürfnisbefriedigende Güter subjektiv gesetzt werden (Empfindung)
2) dem Einkommen des Haushaltes, das angibt, welche Güter objektiv erreichbar sind (zur Verfügung stehendes Geld)
3) die Annahme, der Haushalt verhalte sich nach dem ökonomischen Prinzip = Ziel des Haushalts: Nutzenmaximierung

(mit gegebenen Einkommen, den maximalen Nutzen erreichen)
 
   
Frage: Die Theorie der Haushaltsnachfrage - Annahmen - Ansatz besteht aus mehreren Modellelementen
Paket: Mikroökonomik (Mikroökonomik)
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau