Antwort

Angezeigt: 144 mal
Link senden

Wenn Absichtlich, gefälschte, unwahre Urkunden zur Täuschung der Behörde gebraucht wird.
Bsp. Bilanzen, ER, Lohnausweise ->Gefägnis und bis 30.000 CHF Strafe
 
   
Frage: Wann liegt Steuerbetrug vor?
Paket: steuer
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau