Antwort

Angezeigt: 168 mal
Link senden

- Erfolgsunrecht (Verletzung eines absoluten Rechtguts, z.B. Personen- oder Sachschaden)

- Verhaltensunrecht (Reiner Vermögensschaden durch Verletzung einer speziellen Schutznorm, die dem Schutz vor solchen Schädigungen dient)
 
   
Frage: Die Wiederrechtlichkeit ist gegeben, wenn eine allgemeine gesetzliche Pflicht verletzt wird. In welche zwei Unrechte kann diese eingeteilt werden?
Paket: HRE1
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau