Antwort

Angezeigt: 162 mal
Link senden

Sobald die drei Teilkomponenten der Schutzzwecktheorie gegeben sind:

- Der angerufenen Norm muss eine qualifizierte Schutzfunktion im haftpflichtrechtlichen Sinn zukommen. Dies ist dann der Fall, wenn sie überhaupt bezweckt, irgend jemanden vor Vermögenseinbussen zu bewahren.
- Der Geschädigte muss vom Schutzbereich der Norm erfasst sein, d.h., er ist zum Kreis der geschützten Personen zu zählen.
- Die betreffende Schutznorm wurde verletzt
 
   
Frage: Wann ist die Wiederrechtlichkeit bei Vermögensschäden gegeben?
Paket: HRE1
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau