Antwort

Angezeigt: 132 mal
Link senden

- Der belangten Person muss die Eigenschaft als Familienhaupt zukommen (Für Hilfspersonen haftet das Familienhaupt ebenfalls)
- Der Schaden muss durch einen unmündigen, entmündigten, geistesschwachen oder geisteskranken Hausgenossen verursacht worden sein
- Das Familienhaupt kann keine Sorgfaltsbeweise erbringen
- Ursächlichkeit der Sorgfaltspflichtverletzung: Der Einwand der fehlenden Kausalität sollte zugelassen werden, wenn der Schaden auch bei Anwendung der gebotenen Sorgfaltspflichten eingetreten wäre.
 
   
Frage: Familienhaupthaftung

Voraussetzungen:
Paket: HRE1
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau