Antwort

Angezeigt: 96 mal
Link senden

Die Haftung für den Verspätungssaschden sowie Zufall greift nur, wenn der Verzug vom Schuldner verschuldet ist. Wie Art. 97 OR: Das Verschulden des S wird vermutet und belastet ihn mit dem Nachweis,
- dass der Verzug ohne jedes Verschulden von seiner Seite eingetreten ist oder
- dass der Zufall jauch bei rechtzeitiger Erfüllung den Gegenstand der Leistung zum Nachteil des G betroffen hätte (keiner Weise kausal).
 
   
Frage: Verschuldensabhängigkeit Art. 103 Abs. 2 OR
Paket: PR Schuldnerverzug, Hilfspersonenhaftung SW8
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau