Antwort

Angezeigt: 453 mal
Link senden

Ein funktioneller Zusammenhang ist immer dann gegeben, wenn die schädigende Handlung der Hilfsperson in Bezug auf die Schulpflicht des S aus seinem Vertrag mit dem G eine Leistungsstörung darstellt. Ob eine nachträgliche Leistungsunmöglichkeit resultiert, der Vertrag positiv verletzt wird oder einen Schuldnerverzug nachzieht, ist nicht von Bedeutung. Auch eine Kompetenzüberschreitung oder absichtliche Schädigung des G oder mangelnde Urteilsfähigkeit haben keinen haftungsausschliessenden Einfluss.  
   
Frage: Haftung für Hilfspersonen: Funktioneller Zusammenhang
Paket: PR Schuldnerverzug, Hilfspersonenhaftung SW8
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau