Antwort

Angezeigt: 161 mal
Link senden

Besteller muss das Werk prüfen und Mängel sobald üblich melden Art. 367 Abs. 1 OR. Bundesgericht hält eine 7 tätige Rügefrist als angemessen.

Unterbleibt bei offenkundigen Mängel die Rüge, so gilt das Werk als genehmigt und die Gewährleistungsansprüche des Bestellers sind verwirkt. Art. 370 Abs. 1 OR
Versteckte Mängel = sofort nach Erkennung anzeigen Art. 370 Abs. 3 OR
 
   
Frage: Tatbestandselemente Mängelhaftung des Unternehmers

Werkmangel
Paket: PR Werkvertrag SW13
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau