Antwort

Angezeigt: 164 mal
Link senden

- Irreführendes Tun: Geschäftspraxis täuscht Verbraucher durch falsche Angaben (auch wenn man die positiven Eigenschaften einer Ware nur einseitig herausstellt)
- Irreführende Unterlassung: Dem Verbraucher werden Informationen vorenthalten, die erforderlich sind, um informierte Kaufentscheidungen zu treffen.
- aggressive Geschäftspraktiken: Die Entscheidungs- oder Handlungsfreiheit der Verbraucher wird durch zB: Belästigung und Nötigung spürbar beeinträchtigt.
 
   
Frage: Beschreibe die 2. Stufe des 3 stufigen Modells der UGP - Richtlinien.
Paket: Marketing Grundlagen
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau