Antwort

Angezeigt: 34 mal
Link senden

Alternativgüter sind Gegenstände die beiden Zwecken (geschäftlichen oder privaten) zugewiesen werden können. Sie müssen voll und ganz dem einen Zweck zugewiesen werden, ganz nach der Präponderanzmethode ist eine Wertaufteilung nicht möglich.
- Tatsächliche Nutzung: mehrheitlich geschäftlich oder privat?
- Erwerbsmotiv: wurde der Gegenstand aus privaten oder geschäftl. Überlegungen angeschafft?
- Finanzierung: wurde der Gegenstand mit privaten Mitteln oder mit Mitteln, welche aus dem Betrieb erwirtschaftet wurden bezahlt?
- Buchhalterische Behandlung: Ist Gegenstand bilanziert, spricht dies für Geschäftsvermögen
 
   
Frage: Was sind Alternativgüter?

Wie weisen Sie diese dem Geschäfts- oder dem Privatvermögen zu?

Zählen Sie die wichtigsten Kriterien auf.
Paket: Dir.Steuern-Basismodul-edupool.ch
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau