Antwort

Angezeigt: 46 mal
Link senden

(Organe): Gesetz gibt den Vollstreckungsorganen eine Richtlinie, binnen welcher bestimmte Amtshandlungen vorgenommen werden sollten, eine verspätete Handlung ist jedoch weder nichtig noch anfechtbar. Rechtsverweigerungs-/-verzögerungsbeschwerde möglich oder die Staatshaftungsbeschwerde (Bsp. 84 II, Eröffnung des Rechtsöffnungsentscheids innert fünf Tagen; 270 I SchKG).  
   
Frage: Ordnungsfristen
Paket: SchKG
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau