Antwort

Angezeigt: 20 mal
Link senden

- Sind grds. vom Schuldner zu tragen, und vom Gläubiger vorzuschiessen (vgl. 68 I, 105 SchKG).
- Enthalten Gebühren (Entgelt für Beanspruchung einer staatlichen Tätigkeit), Auslagen der Vollstreckungsbehörden (Spesen des Amts wie Porti, Telefongebühren), Spruchgebühren (48 GebV SchKG), Parteientschädigungen in betreibungsrechtlichen Summarsachen
- Nicht Gebühren aus ordentlichen oder verreinfachten Verfahren
- Die Kostenauflage und Höhe sind ausschliesslich in der GbV SchKG geordnet (16 SchKG).
- Auch die Kosten atpyischer Organe (z.B. Gläubigerausschüsse) sind Betreibungskosten i.S.v. 68 SchKG.
Die Betreibungskosten werden mitbetrieben mit der geltend gemachten Forderung (vgl. auch 68 II SchKG). Selbständiges Geltendmachen der Betreibungskosten ist nicht möglich.
 
   
Frage: Betreibungskosten
Was beinhalten sie? Wer trägt sie? Wie werden sie geltend gemacht?
Paket: SchKG
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau