Antwort

Angezeigt: 49 mal
Link senden

1. Klärung u. Präzisierung des intendierten Modellierungszwecks, sowie Anforderungen an d. GPM

2. Identifi. v. Informationsobjekten u. d. korrespondierenden ÄNDERUNGSARTEN über d. Prozessverlauf.

3. Ident. u. modell. v. PROZESSTYPEN (Handlungen, Aktivitäten, in denen Inf.objekte bearbeitet werden.

4. Ident. u. modell. v. EREIGNISTYPEN (Zustandsänderungen, Start, Ende)
 
   
Frage: Beschreibe das Vorgehen in 8 Schritten zur Geschäftsprozessmodellierung.

Teil 1 von 2

Thema: Geschäftsprozessmodellierung MEMO OrgML
KE6


Paket: Wirtschaftsinformatik KE VI Fernuni Hagen
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau