Antwort

Angezeigt: 34 mal
Link senden


- Der Gläubiger kann die provisorische Pfändung und die Aufnahme eines Güterverzeichnisses beantragen (83 I SchKG) = Sicherungsmassnahmen
- Der Betriebene kann indessen Aberkennungklage erheben (83 II SchKG)
Tut er dies nicht, wird die Rechtsöffnung und die provisorische Pfändung definitiv (83 III SchKG)
 
   
Frage: Wirkungen der provisorischen Rechtsöffnung
Paket: SchKG
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau