Antwort

Angezeigt: 33 mal
Link senden

- Pipelining (Fließbandverarbeitung): beruht auf der Idee mehrere Einheiten zum Holen, Dekodieren und Ausführen bereitzustellen.

Während ein Befehl (n) ausgeführt wird, wird der nächste (n+1) decodiert und der übernächste (n+2) geholt. Logisch betrachtet handelt es sich hierbei jedoch lediglich um eine horizontale Parallelisierung.

- superskalare Architekturen: erweitern diese horizontale Parallelisierung, durch die Verwendung von mehreren Pipelines, um eine vertikale Parallelisierung.
 
   
Frage: Wie lässt sich Parallelisierung auf Befehlsebene realisieren?
Paket: Informatik II
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau