Antwort

Angezeigt: 84 mal
Link senden

Ein unkorrigierter Marktmechanismus kann unter bestimmten idealtypischen Bedingungen sozial optimale Gleichgewichte hervorbringen.

Beispiel: Markt für Gut X , keine Störungen wie: externe Effekte, Marktmacht.

Hier Erfordernis für Optimalität im Gleichgewicht:

marginale Zahlungsbereitschaften der Konsumenten= Produktionsgrenzkosten der Anbieter.

Die sogenannte Grenzausgleichsbedingung.
 
   
Frage: Was ist die Nromalst und Zusatzlast der Besteuerung

unkorrigierter Marktmechanismus
Paket: UW4
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau