Antwort

Angezeigt: 79 mal
Link senden

• Aufforderung der Betreuungsperson zur Bewegung und Mithilfe in der Pflege

• Anhalten zum tiefen Ein- und Ausatmen (Becher- Strohhalmübung z.B., d.h. Ins Wasser durch den Strohhalm hineinblasen, bis die Lunge leer ist, in sitzender, aufrechter Körperhaltung.)

• Einfache Atemübungen durchführen, die zum ganzen Ein- und Ausatmen des Lungenvolumens anregen.

• Für ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen.

• Schleimlösende Salben im Brust- und Rückenbereich einreiben

• Inhalieren (2 Mal täglich) Einatmen = durch den Mund im Inhalanttrichter; Austamen = ausserhalb des Inhalanttrichters durch die Nase.

• Lagerung: Die tiefes Ein- und Ausatmen fördert und nicht unterbindet.
 
   
Frage: PNEUMONIEPROPHYLAXE

Vorbeugungsmassnahmen bei einer Lungenentzündung. Zählen Sie auf.

Seite 100

Paket: SRK Pflegehelferin Modul 1 Tag 4
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau