Antwort

Angezeigt: 13 mal
Link senden

? Extrem breite Vielfalt an Gütern und Varianzen (Rohstoffe, Vorprodukte, Anlagen, C-Teile)
? Dadurch bedingt geringe Standardisierung und häufig Spezialisierung auf bestimmte Warenklassen und Industrien
? Mit der höchste Anforderungsgrad bei der Inbound-Logistik, der Produktionsversorgung mit einem enormen Teilespektrum
von globalen Lieferanten
? Im B2B-Bereich ist die Logistik oft nach festen Prinzipien, wie JIT/JIS oder auf Abruf organisiert
? Häufig führen LDL integrierte Leistungen durch, wie: Transport, Lagerung und Warenbehandlungen, z.B. Qualitätskontrollen, Assemblierung, Verpackung
? Warehouse-Typ tendenziell „dedicated““, also kundenspezifisch, in der Automobilindustrie z.B. auch Logistikparks
 
   
Frage: Kontraktlogistik in der Industrie
Paket: Handels- & Verpackungslogistik
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau