Antwort

Angezeigt: 28 mal
Link senden

im lexikalischen Ansatz wird das gesamte Lexikon einer
Sprache schrittweise reduziert zu einem überschaubaren Satz von
Eigenschaftsbezeichnungen. Hiermit werden Selbst- oder Bekanntenbeurteilungen an vielen Personen durchgeführt; die resultierende korrelative Ähnlichkeitsstruktur wird dann durch Faktorenanalyse zu wenigen möglichst unabhängigen Faktoren verdichtet.

Kategorien (Allport und Odberts Liste)
(1) Traits (z.B. sozial, aggressiv, ängstlich)
(2) States (z.B. ängstlich)
(3) Bewertungen (z.B. durchschnittlich, exzellent)
(4) physische Merkmale (z.B. gross, schlank)

Cattell (1947)
? reduziert Allport und Odberts Liste durch Identifikation von Synonymen und Antonymen Faktorenanalyse - Identifikation von 16 !!! Primärfaktoren (= Grundstrukturen der
Persönlichkeit)

 
   
Frage: Begriff :

Lexikalischer Ansatz
Paket: Differentielle Psychologie oder Persönlichkeitspsychologie
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau