Antwort

Angezeigt: 34 mal
Link senden

Man sollte sich bemühen eine gute Beziehungsebene aufzubauen. Strittige Punkte zunächst ausklammern und die Gemeinsamkeiten betonen.
Weiter sollte dem Verhandlungspartner aktiv zugehört und in Ich- Aussagen kommuniziert werden.
Dies ist wichtig, um Vertrauen zu schaffen und dem Verhandlungspartner das Gefühl zu geben miteinander (und nicht gegeneinander) eine Lösung finden zu wollen.
Auch hängt die Kooperationsbereitschaft massgeblich mit der empfunden Beziehung zum Verhandlungspartner zusammen.
 
   
Frage: Was ist der erste (taktische) Schritt in einer Verhandlung, wenn Sie Ihr Gegenüber noch nicht kennen? Erklären Sie, warum dieser Schritt so entscheidend ist?
Paket: Verhandeln
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau