Antwort

Angezeigt: 95 mal
Link senden

1. Antwort-Variante: Man will ja etwas vom Verhandlungspartner, würde ich ihn nicht einbeziehen, müsste ich gar nicht verhandeln. Es braucht beide Seiten für eine optimale Lösung.

2. Antwort-Variante: In einer Verhandlung sollte versucht werden ein Wir-Gefühl aufzubauen und zusammen eine Lösung zu erarbeiten. Beide Seiten sind (sollten im Idealfall) an einer guten Lösung interessiert sein. Der Verhandlungspartner sieht das Problem aus einem anderen Blickwinkel und hat vielleicht Lösungsideen an die Sie noch gar nicht gedacht haben. Somit sind beide Parteien gleichermassen im Lösungsprozess eingebunden.
 
   
Frage: Erklären Sie, was es bedeutet, die Gegenseite als Teil der Lösung zu betrachten.
Paket: Verhandeln
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau