Antwort

Angezeigt: 47 mal
Link senden

Es gibt 5 Integrationsstufen für Software.
Stufe 1 wäre die schlechteste, nicht integrierte Lösung. Sie unterstützt Geschäftsprozesse, ist aber nicht mit anderen Applikationen Verbunden. Z.B. Zeiterfassung im Excel ohne Schnittstelle zum ERP.

Stufe 2, die horizontal integrierte Lösung Intern. Die Lösung unterstützt die durchgängigen Prozesse in der Firma. Z.B. Auftragsabwicklung zur Finanzbuchhaltung

Stufe 3, die horizontal und vertikal Integrierte Lösung Intern. Grundsätzlich dasselbe wie Stufe 2, aber zusätzlich können Daten via Schnittstelle an ein Auswertungsprogram geschickt werden (Dynamics 365 zu Targit)

Stufe 4, die horizontal integrierte Lösung mit externer Anbindung. Diese Stufe kommuniziert schon mit externen Partnern. Z.B. Logistikaufträge werden via ERP an den Spediteur übertragen.

Stufe 5, die vollständig vernetzte Lösung. Das ist die höchste Stufe. Dabei sind alle Geschäftsprozesse unterstützt bis zum Kunden und Lieferanten. Es werden auch via Schnittstelle diverse Bedürfnisse von verschiedenen Hierarchieebenen abgedeckt.
 
   
Frage: Erkläre den Begriff Integration von Software an Beispielen
Paket: HSO - Info A1, Minicase
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau