Antwort

Angezeigt: 44 mal
Link senden

§§137b ff. Gewerbeordnung
Befähigungsnachweis für die Gewerbe Versicherungsvermittlung
Weiterbildungsverpflichtung - §137b Abs 3a GewO
§137c
Berufshaftpflichtversicherung mind. € 1,25 Mio. für jeden Schadensfall und € 1,85 Mio. für alle Schadensfälle eines Jahres. Bei Wegfall der Haftpflichtversicherung wird unverzüglich ein Gewerbe Entziehungsverfahren eingeleitet.
§ 137d GewO – Dienstleistungsfreiheit in anderen Mitgliedstaaten -> Informationspflicht an Behörde
§ 137e GewO - Niederlassungsfreiheit in anderen Mitgliedstaaten -> Informationspflicht an Behörde
§ 138 GewO - sonstige Bestimmungen
Honorar (vorweg im Einzelnen „schriftlich“ vereinbart) doch Vermittlung, dann Honorar mit Provision gegenzurechnen vom Versicherungsvermittler entgegengenommene Barbeträge sind unverzüglich auf diese Kundenkonten einzuzahlen. Versicherungsvermittler sind auch zur Vermittlung von Bausparverträgen und von Leasingverträgen über bewegliche Sachen berechtigt Versicherungsvermittler sind bei Einhaltung der Bedingungen des § 19 Abs. 2a des Wertpapieraufsichtsgesetzes auch zu Tätigkeiten im Sinne dieser Bestimmung berechtigt. § 21a des Wertpapieraufsichtsgesetzes gilt für diese Tätigkeiten sinngemäß Änderung der Daten ist der Behörde unverzüglich anzuzeigen
 
   
Frage:

Welche Vorschriften kennt die Gewerbeordnung für Versicherungsmakler?
Paket: Maklerrecht
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau