Antwort

Angezeigt: 165 mal
Link senden

- Das Wohnrecht ist eine Personal-dienstbarkeit, die Dienstbarkeit ist strikt höchstpersönlich (Recht und Ausübung), d.h. sie kann nicht übertragen werden, endigt mit dem Tod des Berechtigten.
- Der Berechtigte erhält das Recht in
einem Gebäude oder in einem Teil eines solchen, Wohnung zu nehmen, er
darf das Wohnrecht grundsätzlich nur selbst ausüben, darf aber, falls das
Recht nicht ausdrücklich auf seine Person beschränkt ist, seine Familienangehörigen und Hausgenossen zu sich in die Wohnung aufnehmen.
-Der Wohnungsberechtigte darf seine Wohnung nicht vermieten.
- Der Wohnungsberechtigte zahlt nur die Lasten des gewöhnlichen Unterhalts und er hat den Nutzen
zu versteuern, alle übrigen Steuern und die Hypothekarzinsen trägt grundsätzlich der belastete Grundeigentümer.
 
   
Frage: Merkmale des Wohnrechts
Paket: BEWI - Rechtskunde
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau