Antwort

Angezeigt: 3346 mal
Link senden

- Abnehmender Grenznutzen mit steigender Menge und damit einhergehend sinkender Kaufbereitschaft
- Preissenkung führen zu höheren Realeinkommen und damit zur Möglichkeit des höheren Konsums.
- Preissenkung für ein Gut bedeutet gleichzeitig relativ teurer werdende andere Güter. Die Grenznutzen pro Franken für das im Preis sinkende Gut steigt, deshalb wird mehr nachgefragt.
 
   
Frage: Erklären Sie, weshalb die Nachfragekurve im Normalfall von links oben nach rechts unten verläuft?
Paket: VWL nach Eisenhut
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau