Antwort

Angezeigt: 326 mal
Link senden

ZGB 626
Die gesetzlichen Erben sind gegenseitig verpflichtet, alles zur Ausgleichung zu bringen, was ihnen der Erblasser bei Lebzeiten auf Anrechnung an ihren Erbanteil zugewendet hat.
Dabei ist grundsätzlich zum wahren Wert/Verkehrswert vorzunehmen.
 
   
Frage: Besteht von Gesetzes wegen eine Ausgleichungspflicht und zu welchem Wert hat ein solcher Ausgleich zu erfolgen?
Paket: Kontrollfragen
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau