Antwort

Angezeigt: 711 mal
Link senden

Nein, im vorliegenden Fall ist kein Kaufvertag entstanden. Im vorliegenden Fall fehlt es an der Handlungsfähigkeit von Cornelia. Um vertragsfähig zu sein, müsste Cornelia gemäss ZGB 13 mündig und urteilsfähig sein. Urteilsfähige Unmündige wie Cornelia können einen Kaufvertrag nur mit Zustimmung der Eltern abschliessen, ausser sie bezahlen den Kaufpreis aus dem Taschengeld oder dem eigenen Erwerbseinkommen (ZGB 19, 323)  
   
Frage: 1. Ist im folgenden Fall ein Kaufvertrag entstanden?

Cornelia, 14-jährig, kauft Rollerblades für Fr. 275.- und bezahlt bar. Zwei Tage später spricht der Vater im Sportgeschäft vor und will die Rollerblades zurückgeben mit der Begründung, seine Tochter sei noch nicht volljährig und könne deshalb ohne seine Zustimmung keine Kaufverträge abschliessen.
Paket: lex II
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau