Antwort

Angezeigt: 311 mal
Link senden

Nein, Rolf Dobler kann die Weiterbeschäftigung auch gerichtlich nicht erzwingen; das Arbeitsverhältnis ist nämlich engültig aufgelöst.  
   
Frage: 22. Rolf Dobler arbeitet als Direktionsassistent beim Unternehmen F. Seine Chefin ist schon seit einiger Zeit mit seinen Leistungen nicht mehr zufrieden. Rolf Dobler arbeitet ihrer Ansicht nach nicht effizient genug. Als sich herausstellt, dass eine dringende Arbeit liegen geblieben ist, dat die Chefin genug. Sie bestellt Rolf Dobler in ihr Büro und kündigt ihm fristlos.

Kann Rolf Dobler eine Aufhebung der fristlosen Kündigung und dadurch eine Weiterbeschäftigung erwirken?
Paket: lex II
 
 
   
 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau