Schaden und Leistungsfallbearbeitung VBV ab Block 9

Kärtchen: 23 | angezeigt: 299 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Welche Sonderfälle sind im UVG obligatorisch versichert?
Wird der vereinbarte Verdienst im Leistungsfall in jedem Fall als Grundlage für die Bemessung des Taggeldes / der Rente herangezogen?
Wann endet der Versicherungsschutz gemäss UVG?
         
Für welche Dauer kann die Abredeversicherung abgeschlossen werden? Welches Risiko deckt sie?
Welches sind die 8 UKS?
Welches Tatbestandsmerkmal des Unfallbegriffes darf bei den unfallähnlichen Körperschädigungen fehlen?
         
Welche Versicherung leistet, wenn in Krankheit noch Unfall passiert? (VP vor dem Unfall aufgrund von Krankheit bereits voll arbeitsunfähig und in Behandlung)
Welcher Anteil des BVG-Kapitals kann der Versicherte bei Pensionierung beziehen?
Weshalb ist die Ursache, die zur Invalidität geführt hat, wichtig bei der Frage der Zuständigkeit?
         
UVG-/IV-Entscheid: Welcher Entscheid ist für Vorsorgeeinrichtung BVG massgebend?
UVG-/IV-Entscheid: Welcher Entscheid ist für Einzellebensversicherung massgebend?
Welchen Grund gibt es, dass die IV eine ¾-Rente ausrichtet und die Unfallversicherung den Fall abschliesst und die Leistungszahlungen einstellt?
         
Warum können in der Einzellebensversicherung zu unterschiedlichen EU-Grad-Ergebnissen kommen als in der IV, wenn Sachverhalt derselbe ist?
1. Warum betreibt ein Lebensversicherer Leistungsmanagement? Was ist das Ziel eines Leistungsmanagements?
2. Welche Elemente umfasst ein aktives Leistungsmanagement?
         
3. Warum ist gerade für den Lebensversicherer ein frühzeitiges Eingreifen im Leistungsfall wichtig?
3. Warum ist gerade für den Lebensversicherer ein frühzeitiges Eingreifen im Leistungsfall wichtig?
4. Welche Faktoren/Informationen spielen bei der Beurteilung eines Leistungsfalles (Sachverhaltsklärung) eine Rolle? Warum?
         
5. Was ist beim Lebensversicherer der grosse Unterschied zu den Sach- und Haftpflichtversicherungen? Was hat das für Folgen für die Leistungsprüfung?
6. Was ist der Unterschied zwischen einer Arbeitsunfähigkeit und einer Erwerbsunfähigkeit?
7. Wie erklären Sie einem Kunden, dass der Erwerbsunfähigkeitsgrad in der 3. Säule anders ausfallen kann, als derjenige der IV?
         
8. Der Umwandlungssatz in der beruflichen Vorsorge ist ein politisch viel diskutiertes Thema. Was genau wird berechnet mit dem Umwandlungssatz? Wie wirkt sich ein tieferer Umwandlungssatz auf die Höhe der Rente aus?
9. Die Renten aus der beruflichen Vorsorge (Invaliden-, Hinterlassenen- und Altersrenten) unterteilt man in den meisten Fällen in sogenannte obligatorische Leistungen (=obligatorischer Rententeil) und überobligatorische Leistungen (=überobligatorischer Rententeil). Welche Renten werden an die Preisentwicklung (Teuerung) angepasst? Welche Bedingungen müssen dafür erfüllt sein?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau