Kollektiv-Leben Block1

Kärtchen: 21 | angezeigt: 346 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Für welchen Personenkreis ist die Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung obligatorisch?
Was ist das Ziel der 1. Säule (AHV / IV)?
Für wer ist die Berufliche Vorsorge obligatorisch?
         
Was ist das Ziel der 2. Säule?
Für wer ist die 3. Säule obligatorisch?
Was ist das Ziel der 3. Säule?
         
Mit welchem Verfahren wird die 1. Säule finanziert?
Wie funktioniert das Umlageverfahren?
Wie hoch ist die minimale und die maximale Alters- und Invalidenrente? (Für Einzelpersonen)
         
Wie hoch ist die minimale und maximale AHV / IV Rente für Ehepaare?
Wie hoch ist die minimale und die maximale Kinderrente aus der 1. Säule?
Wie hoch ist die minimale und maximale Witwen- und Witwerrente aus der 1. Säule?
         
Mit welchem Verfahren finanziert sich die 2. Säule?
Wie funktioniert das Kapitaldeckungsverfahren?
Wie hoch ist der Koordinationsabzug in der 2. Säule?
         
Wie hoch ist der minimale versicherte Lohn in der 2. Säule?
Wie hoch ist der maximal versicherte Lohn in der 2. Säule? (Obligatorium) und warum?
Die 2. Säule sieht Alters-, Invaliden- und Todesfallleistungen vor. Wie hoch sind die Renten in Prozent?
         
Die 2. Säule umfasst neben BVG auch UVG. Wer zahlt die Leistungen bei Unfall?
Ab welchem Alter sind Arbeitnehmer BVG Pflichtig?
Damit aus steuerrechtlicher Sicht von einer Beruflichen Vorsorge gesprochen werden kann, müssen fünf Grundsätze erfüllt sein. Welche?
         

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau