Mar1

Kärtchen: 52 | angezeigt: 265 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Erläutern Sie den synoptischen und den inkrementalistischen Planungsansatz! Illustrieren Sie ihre Ausführungen anhand von Beispielen.

Definition synoptischen Planung und der vermeintliche Vorteil?
Was ist der Nachteil bei der synoptischen Planung?
Was ist der Nachteil bei der synoptischen Planung?

Was könnten solche externe Einflüsse denn sein?
         
Definition des inkrementalistischen Planungsansatzes
Definition des inkrementalistischen Planungsansatzes

Wie wäre das hier mit Einflussfaktoren von außen, wie z.B Gesetzesänderungen?
Erläutern Sie in Grundzügen die Umweltanalyse! Welche Faktoren umfasst
die sogenannte ‚globale Umwelt‘ und welche die sogenannte ‚Wettbewerbsumwelt‘?
         
Erläutern Sie in Grundzügen die Umweltanalyse! Welche Faktoren umfasst
die sogenannte ‚globale Umwelt‘ und welche die sogenannte ‚Wettbewerbsumwelt‘?

Was umfasst die globale Umwelt?
Erläutern Sie in Grundzügen die Umweltanalyse! Welche Faktoren umfasst
die sogenannte ‚globale Umwelt‘ und welche die sogenannte ‚Wettbewerbsumwelt‘?

Was liefert die Analyse dieser Umweltfaktoren?
Marktsegmentierung

Erläutern Sie die Voraussetzungen der Marktsegmentierung und die Anforderungen, denen Segmentierungskritieren genügen müssen.

Allgemeine Voraussetzungen der Marktsegmentierung sind: ersten beiden Voraussetzungen.
         
Marktsegmentierung

Erläutern Sie die Voraussetzungen der Marktsegmentierung und die Anforderungen, denen Segmentierungskritieren genügen müssen.

Allgemeine Voraussetzungen der Marktsegmentierung sind: die letzten beiden Voraussetzungen.
Erläutern Sie die Voraussetzungen der Marktsegmentierung und die Anforderungen, denen Segmentierungskritieren genügen müssen.

Die Segmentierungskriterien müssen folgenden Anforderungen genügen:
Die Segmentierungskriterien müssen folgenden Anforderungen genügen: Welche noch?
         
Die Segmentierungskriterien müssen folgenden Anforderungen genügen:

Die letzte Anforderung?
Erläutern Sie das Konzept der Positionierung! Gehen Sie hierbei insbesondere auf die Ziele und auf den Planungsprozess der Positionierung ein!

Was ist das Ziel aus der Perspekte des Unternehmens bei der Positionierung?
Erläutern Sie das Konzept der Positionierung! Gehen Sie hierbei insbesondere auf die Ziele und auf den Planungsprozess der Positionierung ein!

Was ist mit der deskriptiven Erfassung der Marktstruktur?
         
Erläutern Sie das Konzept der Positionierung! Gehen Sie hierbei insbesondere auf die Ziele und auf den Planungsprozess der Positionierung ein!


Bei was kann die Positionierung auch noch helfen?
Der Planungsprozess der Positionierung, der im Folgenden erläutert werden soll, umfasst
i. d. R. sechs Phasen.

erste Phase?
Der Planungsprozess der Positionierung, der im Folgenden erläutert werden soll, umfasst
i. d. R. sechs Phasen.

Was umfasst der zweite Planungsschritt (zweite Phase)
         
die zweite Phase der Positionierung

Was ist das besondere bei der direkten Befragung der Konsumenten?
Planungsprozess der Positionierung

dritte und vierte Phase?
Planungsprozess der Positionierung

fünfte und sechste Phase
         
Skizzieren Sie die Strategien, die einem Unternehmen im Rahmen der
Positionierung zur Verfügung stehen!

Wieviel idealtypische Strategien gibt es?

Restruktuierungsstrategie
Skizzieren Sie die Strategien, die einem Unternehmen im Rahmen der
Positionierung zur Verfügung stehen!

Repositionierungsstrategie
Skizzieren Sie die Strategien, die einem Unternehmen im Rahmen der
Positionierung zur Verfügung stehen!

Imitationsstrategie
         
Skizzieren Sie die Strategien, die einem Unternehmen im Rahmen der
Positionierung zur Verfügung stehen!

Profilierungsstrategie
Verdeutlichen Sie anhand eines aussagekräftigen Beispiels, inwiefern
die Marktsegmentierung von Bedeutung für die Positionierung ist!
Verdeutlichen Sie anhand eines aussagekräftigen Beispiels, inwiefern
die Marktsegmentierung von Bedeutung für die Positionierung ist!

Beispiel Handy
         
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf!

Definition
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf!

Ziel der Stärken-/Schwächenanalyse ist es,
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Was kann die zu untersuchende strategische Geschäftseinheit haben?
         
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Was kann die zu untersuchende strategische Geschäftseinheit haben?

Schwächen
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Durchführung der Stärken-/Schwächenanalyse

Was passiert im ersten Schritt?
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Durchführung der Stärken-/Schwächenanalyse

Was passiert im weiteren Schritt?
         
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Durchführung der Stärken-/Schwächenanalyse

Zur Illustration der ERgebnisse einer Stärken-/Schwächeanalyse
Erläutere das Konzept der Stärken-Schwäche Analyse! Zeigen Sie die Vorgehensweise der Stärken-/Schwächenanalyse an einem selbst gewählten Beispiel auf?

Durchführung der Stärken-/Schwächenanalyse

Bei was hilft das ermittelte Stärken-/Schwächeprofil
Beispiel für eine Stärken/Schwäche Analyse
         
Was zeigt die Abbildung?
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Was macht das Konzept der Branchenanalyse nach Porter?
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Was ist mit der Verhandlungsstärke der Abnehmer?
         
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Was ist mit der Verhandlungsstärke der Lieferanten?
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Was ist mit der Anzahl der potenziellen Konkurrenten?
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Bedrohung durch Ersatzprodukte...
         
Diskutieren Sie, ob mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter eine sinnvolle Stärken/Schwächenanylse durchgeführt werden könnte?

Intensität der Rivalität
Entsprechende absatzpolitische Maßnahmen
Was kann mit den fünf Wettbewerbskräften nach Porter nicht durchgeführt werden?
         
Was wäre mit den endogenen Einflsusgrößen
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?

Auswahl der relevanten Beurteilungskriterien?
         
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?

Stichwort Gesamtaussage
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?

Was ist mit der Gewichtung
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?

Erhebung der relevanten Information über die Konkurrenz

Welches Problem ergibt sich nicht selten?
         
Welche Probleme können sich bei der praktischen Anwendung der Stärken/Schwächenanalyse ergeben?

Erhebung der relevanten Information über die Konkurrenz

Auf was sind die Anwender der Stärken/Schwächenanalyse also oft angewiesen?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau