Sozialversicherungen

Kärtchen: 178 | angezeigt: 1129 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Was ist die zentrale Idee des 3-Säulen Prinzips?
Was beinhaltet die erste Säule?
Was beinhaltet die zweite Säule?
         
Was beinhaltet die dritte Säule?
Unterstellung der AHV:
Unterstellung der IV:
         
Unterstellung EL:
Unterstellung BVG:
Unterstellung KVG:
         
Unterstellung UV:
Unterstellung Militärversicherung:
Unterstellung Erwerbsersatzordnung:
         
Unterstellung Familienzulagen (FamZ, FL):
Unterstellung ALV:
Wie werden die verschiedenen Finanzierungsquellen unterschieden?
         
Zwischen welchen Personengruppen wird bei den Lohnbeiträgen unterschieden?
Was bedeuten Lohnbeiträge?
Wie sieht die Beitragspflicht bei den Selbstständigerwerbenden aus?
         
Wie sieht die Beitragspflicht bei Nichterwerbstätigen aus?
Was wird unter einer Prämie verstanden?
Was sind Kopfprämien?
         
Nenne weitere Finanzierungsquellen der Sozialversicherungen.
Nenne die zwei Finanzierungsverfahren der Sozialversicherungen:
Nenne die Hauptunterschiede von Privatversicherungen und Sozialversicherungen:
         
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung in ihrer Funktion.
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung in ihren Leistungen.
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung in ihrer Trägerschaft.
         
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung bezüglich Beiträ-ge/Prämien.
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung bezüglich Rechtsverhält-nis.
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung bezüglich Verkehr mit den Versicherten.
         
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung bezüglich Rechtspflege.
Nenne die Unterschiede von Sozialversicherung und Privatversicherung bezüglich Aufsicht:
Nenne weitere Versicherungsarten.
         
Was wird in der Sachversicherung versichert?
Was wird in der Personenversicherung versichert?
Was wird in der Vermögensversicherung versichert?
         
Was wird in der Haftpflichtversicherung versichert?
Welche Sozialversicherungen (Personenversicherungen) sind für Arbeitgeber obligatorisch?
AHV: wer ist obligatorisch versichert?
         
AHV: Welche Personen sind nicht obligatorisch versichert?
AHV: wer kann sich freiwillig versichern lassen?
Wie finanziert sich die AHV?
         
AHV: Wer ist beitragspflichtig?
AHV: Wie sehen die Beitragsgrundlagen aus?
Beitragsdauer der AHV und IV Pflicht
Geburt bis 31. Dezember des 17. Altersjahres
         
Beitragsdauer der AHV und IV Pflicht
Ab 18. Altersjahr (Januar) bis 31. Dezember des 20. Altersjahres
Beitragsdauer der AHV und IV Pflicht
Ab 21. Altersjahr (Januar) bis Erreichen des Rentenalters
Beitragsdauer der AHV und IV Pflicht
Rentenalter bis Tod
         
Welche Erwerbstätigen sind von der AHV-Pflicht befreit?
AHV: Nenne die Beiträge für Erwerbstätige unselbstständige.
AHV: Nenne die Beiträge für Erwerbstätige selbstständige.
         
AHV: Nenne die Beiträge für Nichterwerbstätige.
AHV: Nenne die Beiträge für Studierende.
Was beinhaltet des massgebliche AHV-Lohn alles?
         
Was gehört nicht zum massgebenden Lohn?
Wie wird eine AHV Rente berechnet?
Welche Faktoren sind massgeben für die Ermittlung des massgebenden durchschnittlichen Jah-reseinkommens einer rentenberechtigten Person?
         
Was ist ein individuelles Konto?
Wo sind die Informationen zum individuellen Konto ersichtlich?
Was sind Erziehungsgutschriften?
         
Was sind Betreuungsgutschriften?
Was ist unter Einkommenssplitting zu verstehen?
Wenn wird das Einkommenssplitting vorgenommen?
         
Ab wann besteht Anspruch auf eine Altersrente?
Ab wann besteht Anspruch auf eine Kinderrente?
Ab wann besteht Anspruch auf eine Witwenrente?
         
Ab wann besteht Anspruch auf eine Witwerrente?
Ab wann besteht Anspruch auf Waisenrente?
Wann kann die Rente bezogen werden?
         
Ab wann kann man einen Rentenvorbezug machen?
Wie lange kann die Rente aufgeschoben werden?
IV: Wie wird die IV finanziert?
         
Was versteht man unter den Invaliditätsbegriff?
Was ist das Ziel der IV?
Welche Leistungen kennt die IV?
         
Ab wann entsteht ein Rentenanspruch?
Nach was richtet sich der Rentenanspruch?
Nenne die verschiedenen Rentenarten mit dem IV-Grad.
         
Welche Personen sind bei der EO versichert?
Wie hoch sind die EO-Beiträge?
Wie wird die EO finanziert?
         
Wer ist alles EO beitragspflichtig?
Wie sieht die Grundentschädigung der EO aus?
EO: Wer erhält Kinderzulagen?
         
EO: Wann erhält man Betreuungszulagen?
EO: Wann erhält man eine Betriebszulage?
Mutterschaftsentschädigung: Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?
         
Wann beginnt und endet der Anspruch auf die Mutterschaftsentschädigung?
Wie wird die Mutterschaftsentschädigung berechnet?
Welche Entschädigungen dürfen bei der Mutterschaftsentschädigung nicht bezogen werden?
         
Welche Beiträge sind von der Mutterschaftsentschädigung abzuziehen?
Wer untersteht der ALV-Beitragspflicht?
Wann beginnt und endet die ALV Beitragspflicht?
         
ALV: Wie hoch sind die Beiträge?
Wer hat Anspruch auf eine Arbeitslosenentschädigung?
Wann ist die Beitragszeit erfüllt?
         
Was wird unter dem Begriff Vermittlungsfähigkeit verstanden?
Was sind die Leistungen der ALV?
Was wird zu den arbeitsmarktlichen Massnahmen gezählt?
         
Was wird zu den arbeitsmarktlichen Massnahmen gezählt?
Wann beginnt der Anspruch auf ALV?
Wie werden die ALV Leistungen ausgerichtet?
         
Wie sehen die Rahmenfristen der ALV aus?
Beitragszeit:
Leistungsbezug:
         
UV: Was sind die Aufgaben der Versicherungsträger?
Wer ist UVG versichert?
Was ist das Ziel der Unfallversicherung?
         
Was deckt die Berufsunfallversicherung alles? Und was sind Berufsunfälle?
Was deckt die Nichtbetriebsunfallversicherung alles?
Unfallversicherung für Arbeitslose, was deckt sie alles?
         
Was sind die Leistungen der Unfallversicherung?
Was richtet die Unfallversicherung für Sachleistungen aus?
Was richtet die Unfallversicherung für Geldleistungen aus?
         
UV: Taggeldleistungen:
Invalidenrente aus der Unfallversicherung:
UV: Hinterlassenenrente
         
UV: Integritätsentschädigung:
UV: Hilflosenentschädigung:
UV: Versicherter Verdienst
         
Unfallbegriff
Wie ist die Unfallprämie verteilt? Von wem wird die Prämie bezahlt?
Dauer der Unfallversicherung
         
Was ist die Abredeversicherung?
Informationspflicht des Arbeitgebers beim Austritt
Meldeverfahren bei Unfall
         
BV: Zweck und Geltungsbereich
Was sind die beiden Formen von Pensionskassen?
Beitragsprimat
         
Beitragsprimat: Was sind die Vor- und Nachteile?
Leistungsprimat
Leistungsprimat: Vor- und Nachteile?
         
BVG: Versicherte Personen (wie wird unterschieden?)
BVG: Wer ist nicht versichert?
BV: Freiwillige Versicherung
         
BV: Versicherte Risiken
BV: Beginn und Ende der obligatorischen Versicherung
BV: Was versteht man unter dem koordinierten Lohn?
         
Grenzbeträge BVG
BVG: Finanzierung und Beiträge
BVG: Altersguthaben und Zinssatz
         
BVG: Altersgutschriften
Welche Leistungen kennt das BVG?
BVG: Freizügigkeitsleistungen
         
BVG: Sicherheitsfonds
BVG: Finanzierung Sicherheitsfonds:
BVG: Auffangeinrichtung
         
BVG: Anlagevorschriften
BVG: Wohneigentum
Familienzulage: Anspruchsberechtigte
         
Familienzulagen: Finanzierung
Familienzulage: Leistungen
Familienzulage: Höhe der Leistungen
         
Krankenversicherung: Gesetzliche Grundlagen
KVG: Wer muss sich versichern?
KVG: Wer muss sich nicht versichern?
         
Wer bleibt auch im Ausland versichert?
KVG: Was sind die Leistungen aus der Grundversicherung?
KVG: Prämien
         
KVG: Wie erhaltet man eine Prämienverbilligung?
KVG: Zusätzliche Kosten
KTG: Was wird bei der KTG versichert?
         
KTG: Höhe des Taggeldes
KTG: Versicherte Krankheiten
KTG: Beginn und Ende des Vertrages/Versicherungsschutzes
         
KTG: Übertrittsrecht in die Einzelversicherung
KTG: Wartefrist
Sie zeichnen das Drei-Säulen-Konzept auf einen Flip-Chart und bezeichnen die Ziele. Zählen Sie die Ziele des Drei-Säulen-Konzepts (Prinzip) pro Säule auf.
         
Verschiedene obligatorische Sozialversicherungen bilden das Grundgerüst im Drei-Säulen Kon-zept. Zählen Sie die Sozialversicherungen auf, die in die erste Säule gehören.
Ein Seminarteilnehmer ist verheiratet. Seine nicht erwerbstätige Ehefrau wohnt mit ihm zusam-men in der Schweiz. Zeigen Sie auf, welche Säulen bei seiner Ehefrau beim Eintritt einer Invalidi-tät infolge Krankheit leistungspflichtig würden.
Erklären Sie stichwortartig den Unterschied zwischen den Produkten 3a und 3b.
         
Die nichterwerbstätige Ehefrau des portugiesischen Mitarbeiters (Maria Fernandez) muss eben-falls Beiträge in die Sozialversicherungen bezahlen oder sie wird durch ihren Ehemann befreit. a. Zählen Sie alle Sozialversicherungen auf, wo Maria Fernandez versichert ist aber keine Beiträge bezahlt, da ihr Ehemann ein Jahreseinkommen von CHF 60 000 ausweist.
Die nichterwerbstätige Ehefrau des portugiesischen Mitarbeiters (Maria Fernandez) muss eben-falls Beiträge in die Sozialversicherungen bezahlen oder sie wird durch ihren Ehemann befreit. Nennen Sie den Sozialversicherungszweig, für welchen Maria Fernandez Beiträge bezahlen muss.
Die nichterwerbstätige Ehefrau des portugiesischen Mitarbeiters (Maria Fernandez) muss eben-falls Beiträge in die Sozialversicherungen bezahlen oder sie wird durch ihren Ehemann befreit. Ihr Ehemann (Arbeitnehmer bei RÖTELI TAXI AG) wird am 15. Februar 2017 das Pensionsalter errei-chen. Er wird ab März 2017 seine Erwerbstätigkeit aufgeben. Erklären Sie stichwortartig die Ver-änderung der AHV-Pflicht des Ehepaars ab März 2017. Maria Fernandez wird im Juni 2017 58 Jahre alt und bleibt nichterwerbstätig.
         
Nicht jedes Unternehmen kann frei wählen, wo es die Unfallversicherung für die Arbeitnehmen-den abschliessen will. Richtig oder falsch?
Arbeitslose Personen sind gegen Berufsunfälle versichert. Richtig oder falsch?
Die Prämie für die Nichtberufsunfallversicherung kann den Mitarbeitenden vom Lohn abgezogen werden. Richtig oder falsch?
         
Die Unfallversicherung versichert auch Berufskrankheiten. Richtig oder falsch?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau