E-Commerce

Kärtchen: 42 | angezeigt: 60 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Eigenschaften elektronischer Märkte
Digitale Güter zeichnen sich gegenüber physischen Gütern durch spezielle Eigenschaften aus.
Hierzu zählen Aspekte
Bei der Produktion digitaler Güter fällt zumeist ein großer Teil der Kosten auf
         
Digitale Güter haben eine Verschleißfreiheit
Grundsätzlich lassen sich Güter anhand der Bekanntheit der Qualität in drei Kategorien
einteilen:
Verschleißfreiheit bedingt, dass
         
Die bereits beschriebene Kostenstruktur hat für den Wettbewerb auf Märkten mit vollständig
digitalen Gütern Konsequenzen.
Informationsgüter sind Erlebnisgüter:
Informationsgüter haben Eigenschaften wie öffentliche Güter:
         
Informationsgüter haben eine hohe Entwertungsgeschwindigkeit:
Digitale Informationsgüter sind Kuppelprodukte, wenn einzelne Güter zu einem Güterbündel
zusammengefügt werden.
Digitale Informationsgüter sind Kuppelprodukte, wenn einzelne Güter zu einem Güterbündel
zusammengefügt werden. Dieses Modell hat für die Medienanbieter folgende Vorteile:
         
Originäres Ziel eines jeden vernetzten Systems ist es,
Netzwerkeffekte werden in
Bei einem
direkten Netzwerkeffekt
         
Güter, die einen Netzwerkeffekt generieren, verfügen generell über zwei Nutzenkomponenten:
Nach dem
Gesetz von Metcalfe
Das Gesetz von Reed behauptet,
         
Die Stärke von Netzwerkeffekten ist von verschiedenen Faktoren abhängig:
Verhaltensbezogene Unsicherheit:
Nutzungsbezogene Unsicherheit:
         
Grundlegende Annahme beim Initialkauf im Systemgeschäft ist die
Der aus dem Lock-in-Effekt resultierende Nutzenentgang bei einem System wird vom Nachfrager
mit dem Nutzenvorteil des neuen Systems verglichen. Hierbei sind zwei Vergleichsrichtungen
von Bedeutung (Backhaus/Voeth 2010):
Zur Gewinnung neuer Kunden ist es wichtig, die
         
Eine Preisdifferenzierung ersten Grades ist in konventionellen Märkten aufgrund verschiedener
Probleme nur selten realisierbar. Drei Aspekte sollen hierzu näher betrachtet werden:
Ausgangspunkt der Preisdifferenzierung zweiten Grades ist die Annahme,
Die Grundidee der Selbstselektion besteht darin,
         
Bei der Preisdifferenzierung zweiten Grades lassen sich folgende Grundformen unterscheiden:
Bei der Preisdifferenzierung dritten Grades
Onlineshops bieten die Möglichkeit,
         
Die Anwendbarkeit einer digitalen Preissuche ist allerdings abhängig vom gesuchten Produkt.
Wesentliche Voraussetzungen sind
Die Anwendbarkeit einer digitalen Preissuche ist allerdings abhängig vom gesuchten Produkt.
Wesentliche Voraussetzungen sind
Ideale digitale Güter sind
         
Mit zunehmendem Preiswettbewerb stellt sich die Frage nach geeigneten Wettbewerbsstrategien.
Als grundsätzliche Konzepte kommen hierbei in Betracht:
Im Rahmen der horizontalen Preisdifferenzierung
Die vertikale
Preisdifferenzierung entspricht
         
Es lassen sich zwei Formen der Produktdifferenzierung
unterscheiden.
Es lassen sich zwei Formen der Produktdifferenzierung
unterscheiden.
Das Konzept Mass Customization ist eine erweiterte Form der Produktdifferenzierung, bei der
         
Long Tail
Neben einer erhöhten Markttransparenz im Internet können die besonderen Eigenschaften
digitaler Güter zur Ausbildung eines Long Tail beitragen:
Der eShop steht allgemein als Begriff für den
         

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau