gui Block 2-3

Kärtchen: 29 | angezeigt: 449 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Welche Ausprägungen der Steuerhoheit kennen Sie?
Wo finden sich Einschränkungen der originären Steuerhoheit der Kantone?
Wo finden sich Bestimmungen über den Umfang der - derivativen - Steuerhoheit der bernischen Gemeinden?
         
Wer ist das Steuersubjekt bei folgenden Steuerarten:
a) Verrechnungssteuer
b) Mehrwertsteuer
c) Grundstückgewinnsteuer
d) Gewinnsteuer
Für welche Steuern sind natürliche Personen die Steuersubjekte?
Sie haben am 15. November 2017 geheiratet; werden Sie nun für das Steuerjahr 2017 zusammen mit ihrem Partner oder getrennt veranlagt?
         
In welchen Fällen kommt es zu einer sogenannten "unterjährigen Veranlagung"?
In welcher Form haften Ehegatten für die Gesamtsteuer?
Wie werden Personengemeinschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit besteuert?

= Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, Erbengemeinschaften, Miteigentumsverhältnisse, einfache Gesellschaften sowie kollektive Kapitalanlagen.
         
Wie werden unmündige Kinder besteuert?
Wie werden Personengemeinschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit besteuert?

(Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, Erbengemeinschaften, Miteigentumsverhältnisse, einfache Gesellschaften sowie kollektive Kapitalanlagen.)
Erklären Sie das virtuelle Steuersubjekt bei Personengemeinschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit im Kanton Bern.
         
Welche Formen der steuerrechtlichen Zugehörigkeit kennen Sie und wie weit reicht jeweils der Umfang der Steuerpflicht (Folie 8)?
Sie ziehen per 1.9.2016 vom Kanton Bern in den Kanton Solothurn: wie erfolgt die Besteuerung pro 2016 nach diesem Kantonswechsel (Folie 9)?
Welche Einkommensquellen, welche der Einkommenssteuer unterliegen, kennen Sie (Folie 12)?
         
Wann beginnt die Steuerpflicht in der CH bei teilweiser Steuerpflicht infolge Grundbesitz?
Wie wird der Zuzug aus dem Ausland veranlagt/besteuert?
Erklären Sie das virtuelle Steuersubjekt bei Personengemeinschaften ohne eigene Rechtspersönlichkeit im Kanton Bern.
         
Welche Vermögenszugänge für Privatpersonen unterliegen nicht der Einkommensbesteuerung (Folie 12)?
Welche Arten von Abzügen bei der Einkommenssteuer kennen Sie (Folie 12)?

Wichtig für Prüfung!
Sind die Begriffe Gewinnungskosten und Berufskosten Synonyme (Folie 14)?
         
Was ist das Merkmal von Sozialabzügen resp. unter welchen Voraussetzungen werden sie gewährt (Folie 14?)
Wie lautet die allgemeine Formel zur Berechnung des steuerbaren Einkommens einer natürlichen Person (Folie 15)?
Unter welchen Voraussetzungen ist die Rückzahlung einer mittels einer Einmalprämie finanzierten Kapitalversicherung (ich bezahle zB 1x Fr. 100000 und erhalte nach Ablauf Geld inkl. Zins zurück) einkommenssteuerfrei? Nennen Sie die entsprechende Gesetzgebung im DBG.
Folie 15
         
Welcher Betrag unterliegt der Einkommenssteuer, wenn freie Mitarbeiteraktien zugeteilt werden (Folie 18)?
Welches sind steuerbare Einkünfte aus unselbständiger Erwerbstätigkeit?
Beispiele von Mitarbeiterbeteiligungen = Steuerbares Einkommen
         
Was gehört zu den Berufskosten (Teil von Gewinnungskosten)
Welche Weiterbildungskosten sind abzugsfähig?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau