Warenbeschaffungsmarkt 2 *Eckpfeiler für einen optimalen Einkauf

Kärtchen: 76 | angezeigt: 4789 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

001. Welches sind die drei Eckpfeiler des Einkaufserfolgs?

002. Was sind die 6 Kriterien des Sortimentsaufbaus?

004. Auf welche Punkte muss man bei der Sortimentsgliederung achten?
         
005. Auf was muss man bei der Sortimentsbreite und -tiefe achten?
006. Was muss man über das Preissegment und dem Kundenbild wissen?
007. Wie sollte man mit der Konkurrenz umgehen?
         

008. Was ist eine Persönliche Note?
009. Welches sind die wichtigsten Faktoren der Sortimentspolitik?
010. Was gehört alles zu den Grundlagen und von wo kommen die diese?
         
011. Was beinhalten die aktuellen Marktinformationen?
012. Bei der Organisation des Sortimentsplanes unterscheidet man zwischen „Einfacher und Detaillierter Sortimentsplan“. Wie sieht ein einfacher Sortimentsplan aus?

013. Wie sieht ein detaillierter Sortimentsplan aus?
         
014. Welche Sortimentsarten gibt es?
015. In welche drei Sortimente wird das Grundsortiment aufgeteilt?

016. In welche drei Sortimente wird das Testsortiment aufgeteilt?
         
017. In welche drei Sortimente wird das Preiskampfsortiment aufgeteilt?
018. Welche drei Sortimente gibt es beim Profilierungs- oder Spezialsortiment?
019. Welche Sortimentsart hat den grössten Anteil und wie viel?
         
020. Was versteht man unter einer Sortimentsdimension?

020. Was versteht man unter einer Sortimentsdimension?
021. Auf was bezieht sich die Sortimentsdimension "Flach und Tief" ?
         

022. Auf was bezieht sich die Sortimentsdimension "Schmal und Breit?"
023. Was bedeutet Spezialisierung?
024. Was ist mit einer Profilierung und Dynamisierung via Sortiment gemeint (Sortimentsstärken)?
         
025. Was bedeutet der Begriff "Markenartikel"?
026. Was bedeutet der Begriff "Unechte Markenartikel"?
027. Was bedeutet der Begriff "Handelsmarken"?
         
028. Was bedeutet der Begriff "Eigenmarken"?
029. Was bedeutet der Begriff "Hausmarken"?

030. Was bedeutet der Begriff "Anonyme Artikel"?
         
031. Was bedeutet der Begriff "Weisse Artikel"?
032. Was bedeutet der Begriff "Hersteller - Handelsmarken"?
033.Was sind mit "Exklusivanspruch von Eigenmarken" gemeint?
         
034. Was beinhalten die 6 Plan - Kennzahlen für den Einkauf?
035. Welche Zahlen benötigt man für eine Budgetierung?
036. Welche Zahlen kann man aus der Vergangenheit nehmen?
         
037. Welche Zahlen kann man aus der Gegenwart nehmen?
038. Welche Zahlen kann man aus der Zukunft nehmen?
039. Was für zwei Arten von Krediten gibt es bei Kreditbedarf oder Liquiditätsbedarf?
         
040. Für was wird ein Initialkredit gebraucht?
041. Für was wird ein Restkredit gebraucht?
042. Welche Faustregel gilt bei der Lagerhaltung?
         
043. Was bedeutet Lagerumschlag?
045. Wie lautet die Formel für den Lagerumschlag?
046. Was bedeutet Ratio?
         
047. Auf was alles kann sich die Ratio beziehen?
048. Wie lautet die Formel der Ratio?
049. Was gibt es mögliche Zwischenhändler oder Einkaufsvarianten?
         
050. Über welche Kanäle kann die Ware bestellt werden?

051. Welche Einkaufsformen gibt es?
052. Was bedeutet "Direkte Beschaffung"?
         
053. Was bedeutet "Indirekte Beschaffung"?
054. Was für Zwischenhändler gibt es?
055. Welche Zwischenhändler haben die Sortimente einer ganzen Brache?
         
056. Was bedeutet "Sourcing"?
057. Was für Arten von Sourcing gibt es?
058. Was heisst Single Sourcing?
         
059. Was sind die Vorteile von Single Sourcing?
060. Was heisst Multiple Sourcing?
061. Was sind die Vorteile von Multiple Sourcing?
         
062. Was heisst Global Sourcing?

063. Was sind die Vorteile vom Global Sourcing?
064. Was heisst Local Sourcing?
         
065. Was sind die Vorteile von Local Sourcing?
066. Auf was hat der Einkauf einen erheblichen Einfluss?
068. Was machen niedrige Einkaufspreise mit dem Gewinn?
         
069. Welche Faustregeln bei den Einkaufpreisen muss beachtet werden?
069. Welche Faustregeln bei den Einkaufpreisen muss beachtet werden?
070. Was ist der kürzeste Kontakt zum Produzent?
         
072. Was sind Vorteile eines guten Kontaktes mit den Vertretern?
073. Mit Wettbewerbsfähigen Preisen kommt der Ausdruck Benchmarketing zum Tragen, was bedeutet dieser Ausdruck?

074. Bei wie viel Prozent eines Benchmarktvergleiches sollte man tätig werden?
         
075. Welche drei Punkte muss man sich bei der Verhandlungsvorbereitung merken?

076. Was solle man sich vor den Treffen mit einem Lieferanten überlegen?
077. Welche Vorteile hat man als Detailhändlers gegenüber einer Einkaufsgesellschaft?
         
078. Welche Nachteile hat man als Detailhändler gegenüber einer Einkaufsgesellschaft?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau