AVWL

Kärtchen: 31 | angezeigt: 3492 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Güter sind stets knapp, weil:
Pareto Superior
effiziente Allokation
         
pareto optimal
Systematik der Analyse
Annahmen für Modell des allgemeinen Konkurrenzgleichgewichtes
         
individuelle Nutzenfunktion
Räumungsbedingungen der Gütermärkte
Produktionsfunktionen
         
Vollbeschäftigungsannahmen für A und K
Pareto Optimum
pareto-optimum-Verteilungen im Nutzenraum U2/U1

als Nutzenmöglichkeitsgrenze
NN
         
Produktionsoptimum


- Satz:
Produktionsoptimum


- verbal
Produktionsoptimum

- grafisch
         
Produktionsoptimum

- grafisch - Annahmen
Produktionsoptimum

- grafisch - Annahmen

Produktionsmöglichkeitsgrenze
Produktionsoptimum

- formal
- Grenzrate der Transformation
         
Produktionsoptimum

- formal
- Grenzrate der Faktorsubstitution
Konsumoptimum

- Satz:
Konsumoptimum

- verbal
         
Konsumoptimum

- grafisch
Konsumoptimum


- grafisch
- Annahmen
Konsumoptimum


- formal
         
Globale Effizienz


- Satz:
Globale Effizienz


- verbal
Globale Effizienz


- formal
         
Globale Effizienz


- grafisch
Pareto-Optimum:

- effiziente Faktorallokation,
Produktionsoptimum
Pareto-Optimum:

- eff. Güterallokation,
Konsum- oder Tauschoptimum
         
Pareto-Optimum:


- globale Effizienz

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau