MiMo 2.1-2.9 Prüfungsfragen

Kärtchen: 16 | angezeigt: 1179 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Charakterisieren Sie die traditionelle Humankapitaltheorie und die Kapitaltheorie von Bourdieu in der Bildungssoziologie und nennen Sie mindestens eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied.
MiMo 2.7: Psychische Störungen

Frage 5:
a) Definieren Sie die Begriffe Eustress und Distress.
b) Erläutern Sie, wieso die Bewertung eines Stressors als Eustress oder als Distress kein objektives, sondern ein subjektives Geschehen ist.
MiMo 2.6: Entwicklungspsychologie / Sozialisation

Frage 4:
a) Definieren Sie den Begriff der Entwicklungsaufgabe.
b) Nennen und beschreiben Sie zwei Entwicklungsaufgaben des Jugendalters.
         
MiMo 2.5: Sozialpsychologie / Mikrosoziologie

Frage 3:
Szene im Sozialdienst: Interaktion zwischen Sozialarbeiterin und einer 24-jährigen Klientin. Es geht um eine Budgetplanung, die vergangene Woche am Donnerstag gemeinsam bearbeitet hätte werden sollen.

Sozialarbeiterin: „Sie haben unseren Gesprächstermin letzten Donnerstag versäumt und nicht einmal angerufen. So geht das nicht.“
Klientin: „Ich bin doch krank gewesen.“
Sozialarbeiterin: „Aber dann können Sie doch wenigstens anrufen!“
Klientin: „Also was glauben Sie eigentlich, ich habe drei Kinder und.....“

Analysieren Sie die erste Äusserung (unterstrichen) der Sozialarbeiterin nach kommunikationspsychologischen Gesichtspunkten:
a) Skizzieren Sie die „Botschaften“ der ersten Äusserung (unterstrichen) der Sozialarbeiterin nach dem Schema von Schulz von Thun.
b) Bei Betrachtung des Gesprächsverlauf: Welche Kommunikationsstörungen liegen nach Watzlawick et al. Vor, also welche der Axiome sind besonders relevant?
MiMo 2.2: Allgemeine Psychologie

Frage 2:
Beschreiben Sie inwiefern das limbische System für die Verhaltenssteuerung von grosser Bedeutung ist?
MiMo 2.1: Neurobiologie

Frage 1:
a) Welche Teile der Nervenzellen sind am Vorgang der chemischen Reizübermittlung beteiligt (bitte aufzählen)?
b) Psychische Störungen und chemische Reizübermittlung: Beschreiben Sie den Zusammenhang zwischen chem. Reizübermittlung und psychischen Störungen am Beispiel der Depression oder bei Angstzuständen/Panikerkrankungen (bitte ein Krankheitsbild auswählen).
         
MiMo 2.1: Neurobiologie

Frage 1:
a) Welche Teile der Nervenzellen sind am Vorgang der chemischen Reizübermittlung beteiligt (bitte aufzählen)?
b) Psychische Störungen und chemische Reizübermittlung: Beschreiben Sie den Zusammenhang zwischen chem. Reizübermittlung und psychischen Störungen am Beispiel der Depression oder bei Angstzuständen/Panikerkrankungen (bitte ein Krankheitsbild auswählen).
2.2 In der Psychoanalyse werden u.a. „Abwehrmechanismen beschrieben. Wählen Sie 4 solche aus und beschrieben Sie je ihr Funktionieren.
2.1 Beschreiben Sie die relevanten Aspekte des Krankheitsbildes der infantilen Cerebralparese.
         
2.1 Beschreiben Sie das Krankheitsbild der Amnesie.

2.4 Nennen Sie mindestens zwei Veränderungen der Familien- und Haushaltsstruktur der Schweiz in den letzten 50 Jahren und begründen Sie diese Veränderungen mit dem Individualisierungskonzept nach Ulrich Beck.
2.5 Benennen Sie 2 verschiedene sprachliche Verformungen (oder „Blockaden“), die Bandler und Grinder thematisiert haben. Nenne Sie für jede ein Beispiel. Formulieren Sie für jedes ihrer Beispiele eine Frage, die diese Verzerrung aufzulösen vermag.
         
2.5 a) Nennen Sie 4 besonders wichtige Merkmale, die gelungenes bzw. wirksames Feedback haben sollte.
b) Illustrieren Sie diese je an einem Beispiel.
2.6 a) Beschreiben Sie drei Aufgabenaspekte/Anforderungen die sich einem Jugendlichen im Rahmen der Entwicklungsaufgabe „Ablösung von den Eltern“ stellen.
b) Erläutern Sie, in welchem Zusammenhang diese Entwicklungsaufgabe mit anderen Entwicklungsaufgaben des Jugendalters steht.
2.7 Nennen und erläutern Sie je zwei Vor- und Nachteile von Diagnosestellungen in Bezug auf psychische Störungen.
         
2.7 Schildern Sie kurz die wichtigsten Merkmale folgender psychischer Störungsbil-der:
- Phobische Störung
- Panikstörung
Erläutern Sie eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied zwischen den beiden Störungsbildern.

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau