Betriebswirtschaft für technische Kaufläute und HWD(MGMT)

Kärtchen: 29 | angezeigt: 4459 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Unterscheide zwischen Teilmarkt und Marktsegment.
Nenne die Kenngrössen eines Marktes.
Die Realisierung des ökonomischen Prinzip lässt sich anhand von wirtschaftlichen kenngrössen beurteilen. zähle sie auf.
         
Was hat die BWL zum Ziel?
Wie berechnet man den Marktanteil?
Erklären Sie die Marktsegmentierung. Was ist sie? Wozu dient sie (Zweck)? Nach welchen Kriterien kann sie erfolgen? Führen Sie beispiele an.
         
Unternehmenverbindungen können u.a. aufgrund des Kriteriums "Dauer" unterschieden werden.
Nennen Sie zu jedem Zeithorizont je zwei Beispiele von Unternehmungsverbindungen(UV)

Zeithorizont
Kurzfristig:
mittelbis langfristig:
langfristig resp. auf unbestimmte Zeit
Nenne den Unterschied zwischen einer Kombination und Annexion (Absorption) Fusion.

Zeichne den Aufbau einer Holdinggesellschaft.
         
Was ist einen Joint Ventures?
Nach welchen beiden Kriterien können Unternehmensverbindungen auch noch unterschieden werden?
Nenne die wichtigsten Formen der Kooperation.
         
Mehr als die Hälfte aller Fusionen erfüllen die in sie gesetzten Erwartungen nicht. Nenenn sie stichwortartig zwei Gründe für dieses Scheitern.
Was zeit die Grungstrategie einer Unternehmung?
Was ist das Unternehmensleitbild?
Für wen ist es gedacht?
         
Wie setzt sich die Strategie zusammen?
Erklären Sie anhand eines Beispiel das Maximumprinzip.
Nennen sie Ziele im finanzwirtschaftlichen Bereich!
         
In welche drei Bereiche wird die Unternehmung bei Unternhmenskonzepten eingeteilt?
Warum wird dei Grungstrategie nicht publiziert?
Je mehr Individualbedürfnisse befriedigt werden können, desto grösser werden die Kollektivbedürfnisse. Bestätigen sie diese These mit einem Beispiel.
         
Es gibt 3 Zielbezeichnungen wie heissen sie und zeichne sie auf.
Benenne die 5 Umweltsphären.
Was ist ein Stakeholder
Was ist ein Scherholder
         
Nennen sie zwei interne und fünf externe Stakeholder.

Zu welcher Gruppe gehören die Shareholder?
Was bildet den eigentlichen Inhalt des Shareholder-Konzepts?
Wessen Interessen werden bem Stakeholder-Konzept,zusätzlich zu den Intressen der Aktionäre, auch noch berücksichtigt?
         
Weshalb sind die Konzerne heutzutage zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit den Kundne und der öffentlichkeit gezwungen?
Welche 2 Voraussetzungen müssen erfüllt sein, das den Stakeholdern am besten gedient ist?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau