Organisationspsychologie

Kärtchen: 46 | angezeigt: 1235 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Neuronen
Sendendes Neuron und empfangendes Neuron
Deklaratives Gedächtnis (explizit): Inhalte lassen sich in Worte fassen. Bewusst Erinnerungen. Rational
         
Formen des Lernens:
Unterschiedliche Denkmuster
Hawthorne Experiment
         
Circumplex-Modell
Human Relation Bewegung
Konformität
         
Gehorsam und Autorität
Rhesus Affen
         
Nonkonformität

(Wenn sich eine Minderheit widersetzt)
Durchsetzungsfaktoren
Altruismus
         
Retterpersönlichkeiten
Moralische Überzeugung
Judeophilen

Gewissenhafte Professionelle
         
Untersuchungen in Notfallsituationen
Untersuchungen in Notfallsituationen
Das Soziogramm
         
Synergien
Gruupthink und Hidden Profile
Gruupthink und Hidden Profile

Folgen, Symptome sind:
         
Hidden Profile:
TZI-Modell
Konsequenzen inadäquater Mitarbeiterführung:
         
Organisationspsychologie
Nicht-deklaratives Gedächtnis (implizit)

Es fällt äusserst schwer, die entsprechenden Erinnerungen in Worten auszudrücken. Unbewusste Erinnerungen. Intuitiv.
Ringi-Ritual

MBO
         
Ad-hoc vs. Vertraut
Ad-hoc vs. Vertraut
Hidden Profile

Qualitätsmerkmale
         
Führungsstile und soziales Klima

Kurt Lewin
Führungsstile und soziales Klima

Führungsstile und soziales Klima

         
Zentrale Aussagen
• Eines der zentralen Inhalte der Sozialpsychologie: die jeweilige soziale Situation beeinflusst den einzelnen in seinem Denken, Fühlen und Handeln.

• Wenn Konflikte richtig verarbeitet werden, sind sie die Basis für Einfallsreichtum.Misserfolg ist das Produkt von Gruppen, die nicht mit Konflikten umgehen können.

• Je grösser das "Wir-Gefühl" in einer Gruppe ist, desto grösser ist die Gefahr, dass selbständiges, kritisches Denken durch Groupthink ersetzt wird.
• Milgrams Versuchsleiter verhielten sich nicht anders als ihre Versuchspersonen! Um der wissenschaftlichen Erkenntnis willen und unter Druck einer Autoritätsperson liessen sie andere Schmerzen leiden.

• Menschen haben die Wahl, ob sie lieber ehrlich oder sozial akzeptiert sein wollen. Keine Entscheidung fällen wir als vollkommen autonome Wesen! Immer beachten wir zumindest teilweise auch das Urteil der anderen. Besonders in komplexen Situationen brauchen wir die Einschätzung anderer. Wir sind abhängig von unserem sozialen Umfeld.

• "Extremisten" (Andersdenkende) werden gegenüber Konformisten als unsympatisch eingeschätzt und werden in Gruppenarbeiten ausgeschlossen.
         
• Softfaktoren wichtiger als harte Element sind (Klima, soziale Beziehungen, Zufriedenheit)

• Zusammengehörigkeitsgefühl

• Gefühl der aktiven Mitgestaltung seiner Umstände

• Altruismus und Hilfsbereitschaft können gefördert und entwickelt werden, aber auch unterdrückt und verhindert.
Grundformen der Angst

Modell von Riemann
Verarbeitungstiefe
         
Soziogramm

Wie funktioniert die Gruppe?
V. F. Birkenbihl

Hirnforschung (Hirngerechte Kommunikation)
Hirn
         
Experiment Asch

Die Versuchspersonen konnten in 3 Gruppen eingeteilt werden:

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau