Branche öffentliche Verwaltung, Modul 3 Politisches Umfeld

Kärtchen: 127 | angezeigt: 5218 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Politik ist ein…
Politik betreiben ist der…
Politik sucht nach…
         
In einem Staat versuchen Parteien und Verbände, aber auch Nichtregierungsorganisationen (NGO) sowie Volksgruppen ihre…
Die zwei wichtigsten Träger politischer Interessen sind…
Was ist eine Partei?
         
Wie ist die Partei organisiert?
Wie funktioniert eine Partei?
Welches sind Regierungsparteien?
         
Welches sind Nichtregierungsparteien/Oppositionsparteien?
Was für Leistungen erbringt eine Partei?
Wie wird die Partei finanziert?
         
Was ist ein Verband?
Wie ist ein Verband organisiert?
Wie funktioniert ein Verband?
         
Welches sind Arbeitgeberverbände?
Welches sind Arbeitnehmerverbände?
Welche Verbände gibt es noch?
         
Welche Leistungen erbringt ein Verband?
Wie wird ein Verband finanziert?
Was ist der Unterschied zwischen einer Partei und einem Verband?
         
Kann eine Person Mitglied von mehreren Parteien sein?
Kann eine Person Mitglied von mehreren Verbänden sein?
Kann eine Person Mitglied von einer Partei und gleichzeitig Mitglied von mehreren Verbänden sein?
         
Ist diese Aussage korrekt:
Eine Person kann nur einer Partei angehören, gleichzeitig jedoch Mitglied von mehreren Verbänden sein. Zahlreiche Parlamentarierinnen und Parlamentarier vertreten deshalb nicht nur die Ziele ihrer Partei, sondern sind auch den Interessen ihrer Verbände verpflichtet.
Was ist eine Lobby?
Was versucht die Lobby?
         
Auf Bundesebene hat jede Parlamentarierin und jeder Parlamentarier das Recht, zwei Lobbyisten im Bundeshaus zu akkreditieren. Deren Aufgabe ist es,…
In einer pluralistischen Gesellschaft existieren viele verschiedenen Parteien. In der Schweiz können diese in ein so genanntes…
Wie heisst das Schema, in dem die verschiedenen Parteien der Schweiz eingeordnet werden können?
         
Die linken Parteien sind:
Die rechten Parteien sind:
Was bedeutet der Ausdruck sozial?
         
Was bedeutet der Ausdruck progressiv?
Was bedeutet der Ausdruck liberal?
Was bedeutet der Ausdruck konservativ?
         
Wie heissen die Regierungsparteien?
Welches sind Nichtregierungsparteien?
SVP – Schweizerische Volkspartei

Die Schweizerische Volkspartei ist...
         
SP – Sozialdemokratische Partei
Die Sozialdemokratische Partei ist...
FDP – Freisinnig-Demokratische Partei
Die Freisinnig-Demokratische Partei ist...
CVP – Christlich-demokratische Volkspartei


Die Christlich-demokratische Volkspartei ist...
         
Alle Bürgerinnen und Bürger eines Staates geniessen gewisse ___1___ und ___2___, die ihnen von Natur aus zustehen, unabhängig von Rasse, Nationalität, Religion, Hautfarbe, Herkunft, Sprache oder Geschlecht. Diese sind in der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO und in zahlreichen Abkommen festgehalten.
Zu den Grundrechten (Freiheitsrecht, Grundrecht, usw.) gehören die ___1___. Sie geben den Bürgerinnen und Bürger das Recht, im Staat mitzureden und mitzuwirken.
Zu den Grundrechten (BV 7-40) der Schweizerinnen und Schweizer gehören insbesondere:
         
Was ist ein Petitionsrecht?
Petitionsrecht zu was sind die Behörden verpflichtet?
Als was kann eine Petition auch eingesetzt werden?
         
Wer besitzt das politische Recht?
Wer hat die politischen Rechte?
Was gehört zu den politischen Rechte?
         
Stimmen und Wählen
Abstimmungen - „Stimmen“ heisst, zu einer Sachvorlage an der Urne „ja“ oder „nein“ einzulegen. Auf Bundesebene werden zwei Arten von Mehrheiten unterschieden:
Was ist das Volksmehr?
         
Was ist das Ständemehr?
Wer ergibt das sogenannte „Doppelte Mehr“?
Wahlen – „Wählen“ heisst, kandidierende Personen für ein Amt oder eine Behörde seine Stimme geben. Bei Wahlen werden zwei Arten von Mehrheiten unterschieden:
         
Wie funktioniert die Majorzwahl (Mehrheitswahl)?
Majorzwahl – Wahlgang
Majorzwahl – Wahlgang – Ausnahme:
         
Absolutes Mehr
Relatives Mehr
Stille Wahl
         
Was ist der Vorteil am Majorzwahlsystem?
Was ist der Nachteil am Majorzwahlsystem?
Wie funktioniert die Proporzwahl (Verhältniswahl)?
         
Proporzwahl – Wahlgang
Wie Wählenden dürfen nur einen Wahlzettel verwenden und diesen unverändert oder handschriftlich verändert in die Urne legen. – Was bedeutet das?
Was ist der Vorteil am Proporzwahlsystem?
         
Was ist der Nachteil am Proporzwahlsystem?
Was ist die Initiative auf Bundesebene?
Welche Bedingungen gelten, um eine Initiative einzureichen?
         
Wie kann die Initiative eingereicht werden?
Wem wird die eingereichte Initiative zur Überprüfung übergeben und was macht diese Amtsstelle?
Was passiert nach der Überprüfung in der Bundeskanzlei?
         
Was können die Initianten mit einer Initiative tun?
Wer entscheidet an der Urne über die Initiative?
Was ist bei einer Doppelabstimmung erlaubt?
         
Was wird mit der Stichfrage ermittelt, bei einer Doppelabstimmung?
Welche Initiative kennen sämtliche Kantone nebst der Verfassungsinitiative auch noch?
Was kann das Volk mit einer Verfassungsinitiative oder Gesetzesinitiative bewirken?
         
Wo ist festgehalten, wie viele Unterschriften für das Zustandekommen einer Initiative auf Kantonaler ebene benötigt werden?
Was ist ein Referendum?
Welche Gebiete kann das Referendum betreffen?
         
Zwischen welchen zwei Arten wird das Referendum auf Bundesebene unterschieden?
Gegenstand eines Fakultativen Referendums kann sein:
Wie lautet das Verfahren des Fakultativen Referendums?
         
Wie wird die Vorlage des Fakultativen Referendums angenommen?
Gegenstand eines Obligatorischen Referendums kann sein:
Wie lautet das Verfahren des Obligatorischen Referendums?
         
Wie wird die Vorlage des Obligatorischen Referendums angenommen?
Was ist auf Kantons und Gemeinde Ebene noch dem Referendum unterstellt?
Was bietet das Referendum gut organisierten Gruppierungen?
         
Was sind Pflichten?
Wo sind diese Einschränkungen der persönlichen Freiheit (Pflichten) verankert?
Stimmt diese Aussage „Die Pflichten gehen den Rechten/Freiheiten vor“ ?
         
Welche Pflichten gelten beispielsweise in der Schweiz?
Wehrpflicht oder Pflicht zum zivilen Ersatzdienst (BV Art. 59) bedeutet...
Zivilschutz (BV Art. 61) bedeutet...
         
Schulpflicht (BV Art. 62) bedeutet...
Steuerpflicht (BV Art. 128, 130, 131) bedeutet...
Versicherungspflicht (BV Art. 111-114, 117) bedeutet...
         
Parlamentarische Instrumente – Jedes Mitglied des Nationalrates und des Ständerates kann während der Session das Wort ergreifen und seine Meinung zu den einzelnen Vorlagen äussern. Um Änderungen in seinem Sinne resp. seiner Wählerschaft zu bewirken, kann es Anträge stellen. Dazu stehen folgende Mittel zur Verfügung:
Wer ist der Urheber einer parlamentarischen Initiative?
Was ist der Zweck einer parlamentarischen Initiative?
         
Wie muss bei einer parlamentarischen Initiative vorgegangen werden?
Wer muss der Parlamentarischen Initiative zustimmen?
Wer ist der Urheber einer Motion?
         
Was ist der Zweck einer Motion?
Wie muss bei einer Motion vorgegangen werden?
Wer muss der Motion zustimmen?
         
Wer ist der Urheber eines Postulats?
Was ist der Zweck eines Postulates?
Wie muss bei einem Postulat vorgegangen werden?
         
Wer muss dem Postulat zustimmen?
Wer ist der Urheber einer Interpellation?
Was ist der Zweck einer Interpellation?
         
Wie muss bei einer Interpellation vorgegangen werden?
Wer muss der Interpellation zustimmen?
Wer ist der Urheber einer einfachen Anfrage?
         
Was ist der Zweck einer einfachen Anfrage?
Wie muss bei einer einfachen Anfrage vorgegangen werden?
Wer muss der einfachen Anfrage zustimmen?
         
Wer ist der Urheber einer Fragestunde?
Was ist der Zweck einer Fragestunde?
Wie muss bei einer Fragestunde vorgegangen werden?
         
Wer muss der Fragestunde zustimmen?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau