Markom - BWL - Roger

Kärtchen: 65 | angezeigt: 13639 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Erfolgsrechung
Bilanz
Bilanz
Aktiven - Passiven
         
Bugets sind die rechnerische Unterstützung der Planungsphase im Führungskreislauf.
Der Führungskreislauf lässt sich in mehrere Phasen aufteilen:

In der Regel 4 Phasen
Führungsebene Und Zielsetzungsprozess
Die Sphären der Unternehmens-Umwelt:
         
Anspruchsgruppen des Unternehmens:
SMART
Finazwirtschaftliche Ziele
         
Produktmarkt Strategien:

Wettbewerbs Strategien
Operatives Management
         
Primäre Funktionsbereiche
Marketingstrategie
Produkt-Mix:

Preis-Mix:

Distributions-Mix:

Kommunikations-Mix:
         
Sekundäre Funktionsbereiche
Kleinbetrieb
Mittelbetreib
         
Grossbetrieb
2 Hauptunterscheidungen der Rechtsformen:
Personengesellschaften
         
Kapitalgesellschaften
Kollektivgesellschaft
Kommanditgesellschaft
         
Aktiengesellschaft AG
Aktiengesellschaft AG
GmbH
         
Die Wirtschaft ist ein Teil der Kultur. Sie steht neben andern Kulturbereichen wie Technik, Recht oder Kunst.
Im Bereich Wirtschaft fallen die Entscheide über...
Wirtschaftliche Entscheide fallen nicht unbeeinflusst von Gegebenheiten. Die Natur, die Religion und andere Kulturbereiche wirken auf die Wirtschaft ein. Diese Einflüsse bilden die ________ für die wirtschaftlichen Entscheide.
Was versteht man unter der Empfindung eines Mangels, verbunden mit dem Bestreben, diesen Mangel zu beheben?
         
Wie nennt man die Güter, welche im Besitz von Haushalten sind oder von Haushalten als Dienstleistungen beansprucht werden un der unmittelbaren Bedürfnisbefriedigung dienen?
Was sind freie Güter:
Was ist ein Oligopol?
         
Wenn ein Unternehmen die Führung durch Zielsetzungen vorgibt und an dieser aller leitenden Angestellten mitwirken und die Teilziele so auf das oberste Unternehmensziel abgestimmt sind so Zielkonflikte weitgehend vermieden werden, so nennt man dies....
BWL

Welche Aussagen zum Buget sind richtig?
BWL

Was wird mit dem Begriff "Budgetierung" umschrieben ?
         
BWL

Die Tagesplanung lässt sich in fünf Arbeitsschritte aufteilen.
Bringen Sie diese fünf Arbeitsschritte in die richtige Reihenfolge.
BWL

Welche Aussagen zur Erfolgsrechnung sind richtig?
BWL

In der Praxis bestehen formale und informale Organisationsstrukturen meist nebeneinander.
Welche Aussagen zu den formalen und informalen Organisationsstrukturen sind richtig ?
         
BWL

Der Geschäftsname (Firma) einer Unternehmung lautet "Kuoni & Partner".

Welche der folgenden Rechtsformen kann diese Unternehmung haben ?
BWL

Die Vision der Firma "Bigla AG, Biglen BE" lautet: "Bigla - Lösungen die begeistern, Möbel für Büro, Wohnen und Pflege".

Wodurch zeichnet sich eine gute Vision aus?
BWL

Welche Aussagen zu den Kernkompetenzen sind richtig ?
         
BWL

Was ist ein Wortprotokoll ?
BWL

Welche der folgenden Aussagen treffen auf das "Eisenhower-Prinzip" zu ?
BWL

Das Werbebudget und das Verkaufskostenbudget sind Spezial-Budgets innerhalb des Marketings.

Welche der folgenden Budgetposten gehören zum Werbebudget und welche zum Verkaufskostenbudget ?
         
BWL

Im Rechnungswesen wird organisatorisch zwischen FiBu (Finanzbuchhaltung) und BeBu (Betriebsbuchhaltung) unterschieden.

Was ist der hauptsächliche Unterschied zwischen der FiBu (Finanzbuchhaltung) und der BeBu (Betriebsbuchhaltung) ?
BWL

Die Gestaltung von Unternehmen kann aus den beiden Perspektiven Aufbau-Organisation und Ablauf-Organisation betrachtet werden.

Welche Organisationsinstrumente gehören zur Aufbau-Organisation und welche zur Ablauf-Organisation ?
BWL

Juristische Personen sind rechts- und handlungsfähig.

Welche der folgenden Gesellschaften/Zusammenschlüsse sind juristische Personen ?
         
BWL

Juristische Personen sind rechts- und handlungsfähig.

Welche der folgenden Gesellschaften/Zusammenschlüsse sind juristische Personen ?
BWL

Die Bedeutung der Unternehmensform GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) ist in der Schweiz in den letzten Jahren gestiegen.

Welche Aussagen zur GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) sind richtig ?
BWL

Das Umfeld eines Unternehmens besteht aus verschiedenen Umweltsphären und aus verschiedenen Anspruchsgruppen.

Wie lautet der englische Begriff für "Anspruchsgruppen" ?
         
BWL
Bei der funktionalen Gliederung von Unternehmen können die Unternehmensfunktionen in Grundfunktionen und Querfunktionen gegliedert werden.
Grundfunktionen: Dienen direkt der eigentlichen Aufgabe des Unternehmens.
Querfunktionen: Unterstützen die Grundfunktionen (über den ganzen Wertschöpfungsprozess).
BWL

Welche Aussagen zur Wertschöpfungskette sind richtig ?
BWL

Ein Unternehmen kann nach verschiedenen Kriterien gegliedert bzw. strukturiert werden. Die Struktur der "Melitta-Unternehmensgruppe" sieht wie folgt aus:

Geschäftsbereiche der Melitta Gruppe:
-Kaffegenuss -Frische und Geschmack -Praktische Sauberkeit -Besser Wohnwelt
         
BWL

Nennen Sie andere Bezeichnungs-Möglichkeiten anstelle von "Geschäftsbereich".
BWL

Im Rahmen der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens treten regelmässig Probleme auf. Die Lösung dieser vielfältigen Probleme läuft oft ähnlich ab.
Ordnen Sie nachfolgende Phasen (Schritte) dem Problemlösungsprozess zu.
BWL

Im Briefing formuliert der Auftraggeber die Ziele und die Vorgaben an die Agentur.
Ordnen Sie nachfolgende Bestandteile eines Agentur-Briefings der vorgegebenen Struktur zu.
         
BWL
Sachziele können eingeteilt werden in Leistungsziele, Finanzziele, Führungs- und Organisationsziele und in soziale/ökologische Ziele. Leistungsziele haben mit der Leistungserstellung und -verwertung zu tun.
Welches der nachfolgenden Ziele ist eindeutig ein Leistungsziel ?
-Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
-Erhöhung des Marktanteils
-Straffung der Führungsstruktur
-Verbesserung der Liquidität
BWL

Sachziele können eingeteilt werden in Leistungsziele, Finanzziele, Führungs- und Organisationsziele und in soziale/ökologische Ziele.
Ordnen Sie die nachfolgenden Zielbereiche den entsprechenden Zielkategorien zu.
BWL

Welche Aussagen zur AG (Aktiengesellschaft) sind richtig ?
         
Die Bilanz ist die Gegenüberstellung von Aktiven und Passiven auf einen bestimmten Stichtag.
BWL

Wie ist eine Bilanz aufgeteilt:
BWL

Die Bilanz ist die Gegenüberstellung von Aktiven und Passiven auf einen bestimmten Stichtag.
Welche Aussagen zum Bilanzschema sind richtig ?
         
BWL

Für einen Artikel sind folgende Angaben aus dem Rechnungswesen vorhanden:
Selbstkosten: CHF 160.--
Bruttogewinn: CHF 100.--
Gewinn in % des Verkaufspreises: 20%
Welche der folgenden Aussagen zu dieser Kalkulation sind richtig ?
BWL

Ein Budget enthält unter anderem die geplanten Aufwendungen eines Unternehmens für einen zukünftigen Zeitraum.
Welche der nachfolgenden Begriffe sind Bestandteile eines Aufwandbudgets ?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau