BWL

Kärtchen: 206 | angezeigt: 3094 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Rechnungslegung
Mittel der Rechnungslegung
Adressaten der Rechnungslegung
         
Bewertungsvorschriften
Anschaffungswert/Einstandswert
Herrstellwert
         
Markt, Tages & Kurswert
Verkaufswert/Veräusserungswert
Liquidationswert
         
Drei Prinzipien der Bewertungsgrundsätze
Unternehmensfortführung (Going-concern)
Stetigkeitsprinzip
         
Vorsichtsprinzip
Realisationsprinzip
Imparitätsprinzip
         
Niederstwertprinzip
Wertanpassungen
Stille Reserven entstehen durch
         
interne Rechnungslegung
externe Rechnungslegung
Fibu besteht aus
         
Rechenschaftsablage gegenüber allen Anspruchsgruppen
Fibu Sinn & Zweck
Doppelte Buchführung
         
doppelter Erfolgsnachweis
einfache Buchführung
Bilanz Sinn & Zweck
         
Mittelflussrechnung/ Cash flow
Bilanz
Umlaufvermögen
         
Umlaufvermögen, Liquidität
Umlaufvermögen, Forderungen
Umlaufvermögen Vorräte/Rohstoffe
         
Anlagevermögen
Anlagevermögen Sachanlage
Anlagevermögen, finanzielle Anlagen
         
Kurzfristiges Fremdkapital
Langfristiges Fremdkapital
Eigenkapital
         
Grundkapital
Zuwachskapital
goldene Bankregel
         
Erfolgsrechnung
Erfolgsrechnung betrieblich
Erfolgsrechnung neutral
         
einstufige Erfolgsrechnung
zweistufige Erfolgsrechnung
dreistufige Erfolgsrechnung
         
Unterschied EBITDA und EBIT
EBITDA
EBIT
         
Gewinnverwendung
Wozu die Bilanz & ER analyse
Vermögensstruktur
         
je höher der Immobiliesierungsgrad desto schwieriger ist die Anpassung an Veränderungen im Umfeld des Unternehmens
Finanzierungsstruktur
Fremdfinanzierungsgrad/Verschuldungsgrad
         
Eigenfinanzierungsgrad/Eigenkapitalquote
Selbstfinanzierungsgrad
Liquiditätskennzahlen
         
liquditätskennzahl, cash ratio
liquiditätskennzahl, quick ratio
liquiditätskennzahl, current ratio
         
Deckungsverhältnisse
Anlagedeckungsgrad 1
Anlagedeckungsgrad 2
         
Erfolgskennzahlen
Bilanzanalyse/Kennzahlenstruktur
Erfolgsrechnung-Analyse, Kennzahlenstruktur
         
ER & Bilanz Analyse, Kennzahlenstruktur
ROI, Return on Investment
ROA, return on assets
         
ROE Return on equity
ROS return on sales
Cashflow Kennzahl
         
Du-Pont Schema
Investitionen
Investitionsarten
         
Sachinvestitionen
Finanzielle Investitionen
Immaterielle Investitionen
         
Zweck einer Investition
Rationalisierungsinvestition
Erweiterungsinvetition
         
Sicherungsinvestitionen
Ablauf einer Investitionsplanung
Entscheidungskriterien
         
wirtschaftliche Entscheidungskriterien
technische Entscheidungskriterien
rechtliche Entscheidungskriterien
         
Grössen in der Investitionsrechnung
Gewinnvergleichsrechnung
Amortisationsrechnung
         
Amortisationsdauer
Kostenvergleichsrechnung
Kapitalkosten
         
Betriebskosten
kalkulatorische Abschreibungen
Kalkulatorische Zinsen
         
dynamische Methode
Kalkulationszinssatz
Interner Ertragswert
         
Zeitwert
Barwert/Gegenwartswert
Aufzinsungsfaktor
         
Abzinsungsfaktor
Kapitalwert
Rente
         
Kapitalwiedergewinnungsfaktor:
Barwertfaktor:
Endwertfaktor
         
Methoden der Investitionsrechnung
dynamische Methoden
statistische Methode
         
Kapitalwertmethode
Annuitätenmethode
dynamische Pay-back Methode
         
Unternehmensbewertung Methoden
Substanzwertmethode
Ertragswertmethode
         
Praktiker-Formel
discounted Cash flow
eva economic value added
         
Personalsuche
interne Vorteile
interne Nachteile
         
Werbeträger intern
Extern Vorteile:
Personalinserat muss
         
electronic recruting
Headhunting:
Kontaktpflege & Öffentlichkeitsarbeit
         
Bewertung der Zeugnisse
Wert des Arbeitszeugnisses
Vorstellungsgespräch drei Fragen
         
Vorbereitung Gespräch
Gesprächsleitfaden
Beurteilungsfehler
         
Halo-Effekt
Auswahlmethoden
Tests
         
Assessment
Führungsgrundsätze
Führungstechniken
         
drei Hauptelemente bei Mbo
(Management by Objectives)
Zielvereinbarungen müssen
Delegation & Verantwortungsbereich
         
Voraussetzungen für MbO
Vorteile von MbO
Nachteile von MbO
         
Management by Delegation
Drei Ziele der MbD
Voraussetzungen von MbD
         
Vorteile der MbD
Nachteile MbD
Management by Exception
         
Voraussetzung MbE
Vorteile MbE
Nachteile MbE
         
Führungsmodelle
St. Galler, drei konzeptionelle Bausteine
Führungssystem
         
Organisationskonzept
Führungsmethodik
Führungskräfte sind
         
Führungsstil
eindimensional
kooperativer & Autoritärer Stil
         
zweidimensional
Mitarbeiterorientierung
Aufgabenorientierung
         
Führungsaufgaben
Personalentwicklungspolitik Ziele
Personalentwicklungskonzepte
         
Schulungsmassnahme
Lohn & Sozialpolitik
unternehmensexterne Einflussfaktoren
         
unternehmensinterne Einflussfaktoren
fünf Dimensionen der Lohngerechtigkeit
Erwartungen des Arbeitgebers
         
Ziele der Lohnpolitik
Anforderungen an das Lohnsystem
Lohnsystem
         
Grundlohn
Variable Vergütung:
Zusatzleistungen
         
Spezielle Lohnformen
Lohnformen
Zeitlohn
         
Leistungslohn
Akkordlohn:
Erfolgsvergütung/Bonus/Incentive:
         
Vorteile
Nachteile Erfolgsvergütung/Bonus/Incentive:
Naturallohn
         
Nonverbale Kommunikation muss im Einklang mit der verbalen Kommunikation stehen
Autoritäre & kooperative Gesprächsführung:
Voraussetzungen oder drei wichtige Bedingungen für konstruktives Gespräch:
         
Fünf Schritt-Methode:
Frageformen:
Phasen der gruppendynamischen Prozesse:
         
Konflikte beginnen
Anzeichen für Konflikte:
Konfliktarten:
         
Unterarten:
Gruppenkonflikte:

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau