SV4

Kärtchen: 37 | angezeigt: 1026 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

1) Was ist das Hauptziel der IV?

2) Wann werden Renten ausgerichtet?

3) Welcher Grundsatz gilt?
1) Wer ist bei der IV versichert?

2) Wie kann man den Gesundheitsschaden ganz allgemein bezeichnen, der bei allen versicherten Risiken der IV anknüpft?

3) Welche Sachverhalte sind bei der IV versichert?
1) Was versteht man unter Invalidität?

2) Was spielt dabei keine Rolle?
         
Welche drei Voraussetzungen müssen für das Bestehen einer Invalidität vorliegen?
1) Was im Bereich der Renten Leistungsvoraussetzung?

2) Was gilt bei den Eingliederungsmassnahmen?
1) Zwischen was unterscheidet man bei der Invaliditätsbemessung? Definition der Begriffe?

2) Was ist für die Bemessung des Invaliditätsgrades massgebend?
         
Wie erfolgt die Bemessung des Invaliditätsgrades bei Erwerbstätigen?
1) Wie erfolgt die Bemessung des Invalididätsgrads bei Nichterwerbstätigen u. Teilzeit erwerbstätigen Personen?

2) Was empfiehlt isch vor der offiziellen IV-Anmeldung?
1) WAs für ein Grundsatz bei der Früherfassung gilt?

2) Was für Voraussetzungen gibt es für die Meldung zur Früherfassung?
         
1) durch wen erfolgt die Meldung zur Früherfassung?

2) wie muss die Meldung zur Früherfassung eingereicht werden? Was ist vorab möglich?
1) wie lange dauert die Früherfassung?

2) Was ist das Ziel der Früherfassung?

3) Wie ist der Ablauf der Früherfassung?
1) Was für Leistungen gewährt die IV in 1. Linie?

2) Was ist die Mitwirkungspflicht der versicherten, erkrankten o. verunfallten Person?
         
1) Was für eine Pflicht hat der AG der verunfallten o. erkranten Person?

2) Was ist Ziel der Frühintervention?
1) Wie müssen Massnahmen der Frühintervention sein?

2) Welche Massnahmen gehören dazu?

3) Wie hoch dürfen die Kosten für die Massnahmen der Frühintervention sein?
1) Was ist der Ablauf der Frühintervention?

2) Was ist erforderlich damit Massnahmen der Frühintervention geltend gemacht werden können?

3) Für was dient das Evaluationsgespräch?
         
1) Was wird im Eingliederungsplan festgehalten?

2) Wer hat die Zielvereinbarung zu unterzeichnen?

3) Wann wird auf die Durchführung des Erstgesprächs verzichtet?
1) Besteht Rechtsanspruch auf Massnahmen der Frühintervention resp. wem obliegt der Entscheid?

2) Wie sieht die Auszahlung der Taggelder der IV während der Durchführung der Massnahmen der Frühintervetion aus?

3) über welche Dauer erstreckt sich die Frühintervetion i.d.R.?

4) Wann endet sie?
1) Auf was haben Invalide o. von einer Invalidität bedrohte Versicherte gesetzlichen Anspruch?

2) Was gehört dazu?
         
Medizinische Massnahmen (IVG 12-14; IVV 2-4ter; GgV)
1) Was dienen medizinische Massnahmen?

2) Wer hat Anspruch darauf?

3) Was umfassen sie?
Hilfsmittel (IVG 21; IVV 14; HVI
1) In welchem Rahmen werden Hilfsmittel abgegeben?

2) Wann werden sie gewährt?
1) Was beinhalten akzessorische Leistungen?

2) Für welche Versicherte sind die Integrationsmassnahmen (IVG14a; IVV 4quater-4octies) zur Vorbereitung auf die berufliche Eingliederung insb. bestimmt?

3) Was soll damit geschaffen werden?
         
Was gehört zu den Integrationsmassnahmen?
1) Wer hat Anspruch auf Massnahmen beruflicher Art, aktive Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz (IVG 15-18; IVV 5-7)?

2) Was umfassen die beruflichen Eingliederungsmassnahmen?
1) Was wird vom AG in Bezug auf die Eingliederungsmassnahmen erwartet?

2) Was kann ihm gewährt werden?

3) Was sollen Taggelder sicherstellen?

4) Wann entsteht der Anspruch?
         
1) Welche Arten von Taggeldern (IVG 22-25; IVV 17-22) gibt es bei der IV?

2) Was wird vom Taggeld abgezogen?

3) Von wem werden die Abzüge getragen?

4) Was kann zusätzlich zum Taggeld entschädigt werden?
1) Nach was richtet sich das grosse Taggeld?

2) Welche Entschädigungsarten gibt es beim grossen Taggeld?

3) Wie hoch ist das Taggeld zusammen mit dem Kindergeld max.?

4) Für welche Kinder besteht kein Anspruch auf Kindergeld?
1) Was ist zu beachten wenn vor Beginn der Eingliederungsmassnahme Anspruch auf ein Taggeld der oblig. Unfallversicherung (UV) bestand?

2) Was geschieht, wenn das Taggeld zusammen mit dem während der Eingliederung erzielten Einkommen den Verdienst, den die versicherte Person in ihrer letzten beruflichen Tätigkeit vor Eintritt des Gesundheitsschadens erzielt hat, übersteigt?

3) Wann kann das Taggeld eingestellt werden?
         
1) Was ist Voraussetzung für das kleine Taggeld?

2) Welchem Betrag entspricht das kleine Taggeld?

3) Wer erhält mehr als den üblichen Betrag und wie viel?
1) Wann wird dem AG ein Einarbeitungszuschuss ausbezahlt?

2) Wie hoch ist dieser Einarbeitungszuschuss?

3) Wie lange wird dieser ausgerichtet?

4) Für was kann die IV den AG zusätzlich entschädigen?
1) nach was wird der Rentenanspruch der IV beurteilt?

2) Wann liegt Dauerinvalidität vor?

3) Von was spricht man solange sich ein Gesundheitsschaden verbessern o. verschlechtern kann?

4) Wann entsteht bei 3 der Rentenanspruch erst?
         
1) wie können die IV-Renten unterschieden werden?

2) Wovon ist die Rentenhöhe abhängig?

3) Was gilt für die Teuerungsanpassung?
Wie wird das MDJ-Total (massgebende durchschnittliche Jahreseinkommen) berechnet?
1) Wer gilt als hilfslos?

2) Wann besteht nur Anspruch auf eine Hilflosenentschädigung?

3) Welche Schweregrade von Hilflosigkeit werden unterschieden?
         
1) Durch welche Stellen werden die Aufgaben der IV durchgeführt?

2) Was muss jeder Kt. bezüglich der IV tun?

3) Was müssen die Ausgleichskassen der AHV bezüglich der IV tun?
1) Wie sind die 10 regionalen ärtzlichen Dienste tätig und für wen sind sie zuständig?

2) Wer hat die Aufsicht über die IV?

3) Wie wird die IV finanziert?
(IVG 77-80)

1) Wie setzten sich die Einnahmen der IV zusammen?

2) Wie viel der Ausgaben der IV müssen der Bund u. die Kantone tragen?
         
1) Was sieht die Zusatzfinanzierung der IV vor?

2) Was wird durch diese Massnahmen erwartet?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau