valmir

Kärtchen: 38 | angezeigt: 761 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

ich heisse ...
ich wohne in der schweiz...
Ich bin valmir kikaj
         
Ich komme aus dem kosovo
Ich bin 23 jahre alt,
am 02.01.1990 geboren.
ich habe eine grosse familie
         
ich möchte mich gerne bewerben
habe interesse für sie zu Arbeiten.
verstehen sie mich ?
         
ich brauche noch zeit...
mund të pyes në lidhje me këtë?
wo ist hier der : (bahnhof, bus, zug ,schalter ?)
         
entschuldigung ,wo ist hier das WC?
rede bitte langsam...:P
Sozialabgaben
         
Sozialabgaben

Der Arbeitnehmeranteil der Sozialabgaben beträgt je nach Altersstufe zwischen 12 und 20 Prozent vom Bruttogehalt. Mit dem Sozialversicherungsbeitrag sind alle wesentlichen Versicherungsbereiche abgedeckt:
Invalidität
Alter einschließlich Leistungen für Hinterbliebene und Arbeitslosigkeit
Unfall und Pensionskasse
Sozialversicherung 3-Säulen System
Säule 3a: Gebundene Vorsorge

Die angesparten Mittel aus dieser Versicherung dienen ausschliesslich und unwiderruflich der Vorsorge – daher: «gebundene» Vorsorge. Dieser Teil der privaten Vorsorge wird vom Staat gefördert und bringt die grössten steuerlichen Vorteile. Gleichzeitig unterliegt sie klaren gesetzlichen Bedingungen bezüglich Laufzeit, Einzahlungen und Begünstigung. Im Gegensatz zur freien Vorsorge wird in der gebundenen Vorsorge bei der Auszahlung des Kapitals eine einmalige Steuer erhoben.
Sozialversicherung 3-Säulen System
Säule 1: AHV/IV/EO

Alle Personen, die in der Schweiz ihren Wohnsitz haben oder dort eine Erwerbstätigkeit ausüben, sind in der AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung) sowie in der IV (Invalidenversicherung) pflichtversichert und müssen Versicherungsbeiträge bezahlen
         
Sozialversicherung 3-Säulen System
Säule 3b: Freie Vorsorge

Diese Säule ist im Vergleich zur Säule 3a flexibler. Im weitesten Sinn umfasst sie neben Versicherungspolicen auch das restliche Privatvermögen, welches im Bedarfsfall liquidiert werden kann. Die Erträge sind bei der Auszahlung steuerfrei. Hier gibt es verschiedene Anlagemöglichkeiten.
Sozialversicherung 3-Säulen System
Säule 2: BVG/KTG/UVG

Die berufliche Vorsorge versichert Arbeitnehmer, die das 17. Lebensjahr (für die Risiken Tod und Invalidität) bzw. das 24. Lebensjahr (Altersvorsorge) vollendet haben und ein gesetzlich definiertes Mindesteinkommen erzielen. Löhne, die unter dem Mindestjahreslohn liegen, müssen nicht versichert werden.
Krankenkasse

Hinzu kommt ein individuell, je nach Alter, Wohnort und Versicherungsgesellschaft angesetzter monatlicher Fixbeitrag für die Krankenversicherung (Krankheit und Mutterschaft).
         
ALV

Wer in der Schweiz eine unselbständige Erwerbstätigkeit ausübt, ist gegen Arbeitslosigkeit versichert. Beitragspflichtig an die Arbeitslosenversicherung sind alle in der Schweiz erwerbstätigen Arbeitnehmer sowie Personen, die für schweizerische Firmen im Ausland tätig sind und von der Schweiz aus entlöhnt werden. Der Beitragssatz beträgt bis zu einem Bruttojahreseinkommen von 126‘000 Franken 1 bis maximal 2 Prozent.
Unfallversicherung

In der Schweiz erwerbstätige Personen sind in der obligatorischen Unfallversicherung für Berufsunfälle sowie Berufskrankheiten und häufig auch für Nichtbetriebsunfälle versichert. Die Nichtberufsunfallversicherung gilt aber nur bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von acht Stunden.
Quellensteuer vgl. Einkommensteuer

Auf das Bruttogehalt wird nach einem progressiven Tarif die Quellensteuer erhoben. Der Quellensteuer unterliegen ausländische Arbeitnehmer ohne Niederlassungsbewilligung (C) und im Ausland wohnhafte Künstler, Sportler sowie Empfänger von Verwaltungsratsentschädigungen und Vorsorgeleistungen. Mit Erhalt der Niederlassungsbewilligung bzw. Einbürgerung muss man am Ende jedes Jahres die Steuer selbst erheben.
         
BVG

Es ist die Aufgabe des Arbeitgebers, dafür zu sorgen, dass die Kinderfrau entsprechend dem BVG die PK-Beiträge an eine
Vorsorgeeinrichtung abführt. Obligatorisch versichert sind alle AHV unterstellten Arbeitnehmerinnen, deren Jahreslohn CHF
20’520.00 überschreitet:
• Ab Alter 18 für Tod und Invalidität
• Ab Alter 25 für die Altersvorsorge
ich weiss nicht...
Der Januar

Ist nördlich des nördlichen Wendekreises, also in Europa, Nordamerika und dem größten Teil Asiens, der kälteste Monat des Jahres.
         
Der Februar

Der Monat umfasst in Gemeinjahren 28 Tage und in Schaltjahren 29 Tage
Der März

Er hat 31 Tage
Der April
         
Der Mai
Der Juni
Der Juli
         
Der August

er hat 31 Tage
Der September
der oktober
         
november
Dezember

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau