Mikroökonomik (Mikroökonomik)

Kärtchen: 116 | angezeigt: 2855 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Der Markt - Prohibitivpreis
Der Markt - Sättigungsmenge
Der Markt - Konsumentenrente
         
Der Markt - Produzentenrente
Der Markt - Nachfrage
Knappheit und Ökonomik - Grundproblem
         
Knappheit und Ökonomik - Ressourcenknappheit
Die ökonomische Wirtschaft...
Die Theorie der Haushaltsnachfrage - Annahmen - Allgemein
         
Die Theorie der Haushaltsnachfrage - Annahmen - Güterarten
Die Theorie der Haushaltsnachfrage - Annahmen - Ansatz besteht aus mehreren Modellelementen
Preisuntergrenze
         
Angebotsüberhang
technischer Fortschritt (2 Arten)
Knappheit und Ökonomik - Frage der Wirtschaftswissenschaften
         
Annahmen ökonomischer Analysen - Methodologischer Individualismus
Annahmen ökonomischer Analysen - Ökonomische Rationalität
Annahmen ökonomischer Analysen - Individuen müssen mit "Trade-Offs" umgehen (Zielkonflikt)
         
Annahmen ökonomischer Analysen - Entscheidungssituationen von rational handelnden Individuen werden bestimmt durch:
Annahmen ökonomischer Analysen - Verhaltensänderungen
Die Budgetrestriktion
         
Die Präferenzen des Haushalts
Nutzenfunktion des Haushalts, sog. partielle Nutzenfunktion - Gossensches Gesetz
Nutzenfunktion des Haushaltes - Annahmen
         
Nutzenfunktion des Haushaltes - Annahmen - ordinal skalierte Werte
Nutzenfunktion des Haushaltes - Annahmen -(nich) kardinal
Nutzenfunktion des Haushaltes - Annahmen - transitiv
         
Nachfragekurve
verschiedene Verläufe der Nachfrage
Elastizitäten - Aussage
         
Elastizitäten - Berechnung
Preiselastizität der Nachfrage
Elastizitäten - Konkrete Aussage & Berechnung der PEN
         
Elastizitäten - Überblick - Preiselastizität
Elastizitäten - Überblick - Einkommenselastizität
Gehalt =
         
inferiore Güter =
superiore Güter =
gesättigte Güter =
         
Kreuzpreiselastizität Beispiele
Giffen Fall
Veblen Effekt
         
Spekulation (Sonderfälle)
Ziel der Unternehmung
Gewinn =
         
Opportunitätskosten stehen im internen Rechnungswesen in
Ziel der Unternehmung - volkswirtschaftliche Sicht - Grundidee
Produktionsfunktion Typ Cobb-Douglas - Definition
         
Produktionsfunktion Typ Cobb-Douglas - Formel
Produktionsfunktion Typ Cobb-Douglas - Formel
Produktionsfunktion Typ Cobb-Douglas - (Produktionsprozess) > Blackboxmodell
         
Abnehmende Grenzproduktion - Definition
Abnehmende Grenzproduktion - Berechnung Grenzproduktivität
Abnehmende Grenzproduktion - Annahme sinkender Grenzproduktivität + Begründung
         
Produktions- und Verbrauchsfunktion - Produktionsfunktion
Produktions- und Verbrauchsfunktion - Verbrauchs- bzw. Faktorverbrauchsfunktion - Formel
Produktions- und Verbrauchsfunktion - Verbrauchs- bzw. Faktorverbrauchsfunktion - Definition
         
Produktions- und Verbrauchsfunktion - Gesamtkosten
Verschiedene Kostenbegriffe - Gesamtkosten - variable Kosten
Verschiedene Kostenbegriffe - Gesamtkosten - fixe Kosten
         
Verschiedene Kostenbegriffe - (Totale) Durchschnittskosten (TDK)
Verschiedene Kostenbegriffe - Grenzkosten (GK)
Gesamtkostenkurve Typ Cobb-Douglas
         
Klassisches Ertragsgesetz - Ertrag =
Ertragsgesetzliche Kosten: Eigenschaften - Grenzkosten
Ertragsgesetzliche Kosten: Eigenschaften - Durchschnittskosten (BO, BM)
         
Vollkommener Markt - Bedingungen
Vollkommener Markt - Anbieter
Erlöse - Gesamterlöse
         
Erlöse - Durchschnittserlöse
Erlöse - Grenzerlöse
Gewinnmaximierung im Wettbewerb - Definition
         
Gewinnmaximierung im Wettbewerb - Gewinnentwicklung
Angebotskurve: Grenzkostenkurve
Produktionseinstellung vs. Marktaustritt
Unter welchen Bedingungen entscheidet sich ein Unternehmen nicht anzubieten?
Produktionseinstellung
         
Produktionseinstellung vs. Marktaustritt
Unter welchen Bedingungen entscheidet sich ein Unternehmen nicht anzubieten?
Marktaustritt
Produktionseinstellung
Produktionseinstellung: sunk cots (versunkene Kosten)
         
kurz- und langfristiges Angebot der Unternehmung
Marktaustritt
Angebot bei vollständiger Konkurrenz - Annahme
         
Nachfrageerhöhung: kurzfristige Anpassung (Auswirkungen p1>p2)
Warum steigt die Nachfrage?
Nachfrageerhöhung: langfristige Anpassung (dadurch Preissendung und Anreiz in der Marktkonkurrenz in den Markt einzutreten)
         
Angebot bei vollständiger Konkurrenz - Idee
Veränderungen des Marktgleichgewichtes - kurzfristig
Veränderungen des Marktgleichgewichtes - langfristig
         
Beispiele für Markteintrittsbarrieren/Grenzen
Angebot ohne Gewinn? zu beachten!
Vollständige Konkurrenz: langfristiges Angebot
         
vollständige Konkurrenz: langfristige Angebotskurve: Steigung von Null?
vollständige Konkurrenz: langfristige Angebotskurve: Steigung von Null? Begründung 1
vollständige Konkurrenz: langfristige Angebotskurve: Steigung von Null? Begründung 2
         
Monopole: Existenzgründe: Was ist ein Monopol?
Monopole: Existenzgründe: relevanter Markt
Monopole: Existenzgründe: relevanter Markt: sachlich (2 Unterscheidungen)
         
Monopole: Existenzgründe: Entstehung/Bildung von Monopol
Unvollständige Konkurrenz: Monopol und Polypol: Das Unternehmen im Wettbewerb
Unvollständige Konkurrenz: Monopol und Polypol: Der (Angebots-) Monopolist
         
Begriff für Wohlfahrtsverlust des Monopols
Bezeichnung für den gewinnmaximalen Punkt eines Monopolunternehmens
Cournotscher Punkt
         
unvollständige Konkurrenz: Wohlfahrtsprobleme im Monopol
Harberger-Dreieck
unvollständige Konkurrenz: Wohlfahrtsprobleme im Monopol: aus Sicht der Unternehmen
         
unvollständige Konkurrenz: Wohlfahrtprobleme im Monopol: aus Sicht der Konsumenten
unvollständige Konkurrenz: Preisbildung im Monopol: Vergleich: Monopol
unvollständige Konkurrenz: Preisbildung im Monopol: Vergleich: vollständige Konkurrenz
         
unvollständige Konkurrenz: Preisbildung im Monopol: Vergleich Monopol und vollständige Konkurrenz: statisch
unvollständige Konkurrenz: Preisbildung im Monopol: Vergleich Monopol und vollständige Konkurrenz: dynamisch
unvollständige Konkurrenz: Monopolistische Konkurrenz
         
unvollständige Konkurrenz: Monopolistische Konkurrenz >Es gibt eine große Anzahl von Anbietern.
unvollständige Konkurrenz: Monopolistische Konkurrenz >Es existieren keine Markteintritts- und keine Marktaustrittsbarrieren.
unvollständige Konkurrenz: Monopolistische Konkurrenz >Die Güter sind ähnlich, aber nicht identisch. Es existiert Produktdifferenzierung.
         
unvollständige Konkurrenz: Gewinne/Verluste bei monopolistischer Konkurrenz: Gewinne
unvollständige Konkurrenz: Gewinne/Verluste bei monopolistischer Konkurrenz: Verluste

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau