Kostenrechnung_Entscheidungsorientiert

Kärtchen: 28 | angezeigt: 862 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Nenne 5 Beispiele für Fragen, die mit Hilfe der entscheidungsorientierten Kostenrechnung beantwortet werden können!
Auf welcher Basis arbeitet die entscheidungsorientierte Kostenrechnung in der Regele?
Welches Ziel verfolgt die Break-Even-Analyse?
         
Wie erfolgt die Berechnung des Break-Even-Punktes?
Nenne 3 Beispiele für Fragestellungen oder Gegebenheiten, die durch mögliche Modifizierungen der klassischen Break-Even-Analyse abgebildet werden können!
Welche Unterstützung bietet die Kostenrechnung bei Zusatzauftrag-Entscheidungen?
         
Wie verläuft die Zusatzauftrag-Entscheidung bei freien Kapazitäten?
Wie verläuft die Zusatzauftrag-Entscheidung bei Vollauslastung?
Welche Situation erfordert eine Zusatzauftrag-Entscheidung bei Vollauslastung?
         
Was bildet im Normalfall die mittelfristige Preisuntergrenze?
Was bildet die kurzfristig absolute Preisuntergrenze?
Welche Einflüsse sind bei kurzfristigen Preisentscheidungen zu berücksichtigen?
         
Wie funktioniert die liquiditätsorientierte Betrachtungsweise bei Preisgrenzen-Entscheidungen?
Welcher Einfluss muss im Rahmen der erfolgsorientierten Preisuntergrenzenermittlung einbezogen werden?
Welcher Fragestellung widmen sich Make-or-Buy-Entscheidungen?
         
Wie können Make-or-Buy-Entscheidungen abhängig von Zeithorizonten und Restriktionen beurteilt werden?
Nenne 5 Beispiele für qualitative Einflussfaktoren bzw. Entscheidungskriterien, die neben kostenbezogenen Aspekten bei Make-or-Buy-Entscheidungen zu beachten sind!
Welcher Fragestellung widmet sich die entscheidungsorientierte Kostenrechnung bzgl. Programm-Entscheidungen?
         
Nenne 4 Beispiele für Einflussfaktoren bei kurzfristigen Produktprogramm-Entscheidungen!
Nenne 2 Beispiele für Faktoren, die neben den Teilkosten bei langfristigen Programm-Entscheidungen einzubeziehen sind!
Wie kann man eine relative Priorität der Produkte im Portfolio ohne Engpässe bestimmen?
         
Wie kann man eine relative Priorität der Produkte im Portfolio mit Engpässen bestimmen?
Wie lassen sich Situationen mit mehreren Engpässen durch rechnerische Lösung optimieren?
Welche Analyse hilft bei der Beantwortung der folgenden Fragestellung:
Ab wie vielen verkauften Produkten wird die Gewinnschwelle erreicht?
         
Welche Analyse hilft bei der Beantwortung der folgenden Fragestellung:
Soll ein zusätzlicher Auftrag angenommen oder abgelehnt werden?
Welche Analyse hilft bei der Beantwortung der folgenden Fragestellung:
Wie hoch sollte der Verkaufspreis mindestens angesetzt werden?
Welche Analyse hilft bei der Beantwortung der folgenden Fragestellung:
Soll eine Komponente selbst hergestellt oder zugekauft werden?
         
Welche Analyse hilft bei der Beantwortung der folgenden Fragestellung:
Welche Produkte sollen in welcher Menge hergestellt werden?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau